Medienabsolventen werden im kalten Bütt verabschiedet

Lesedauer: 2 Min
 Medienfachwirte und Industriemeister werden nach altem Brauch von ihren Sünden der Ausbildung reingewaschen.
Medienfachwirte und Industriemeister werden nach altem Brauch von ihren Sünden der Ausbildung reingewaschen. (Foto: Michael Kettel)
Schwäbische Zeitung

Die Auszubildenden des Hauchler Studio in Biberach sind mit einer traditionellen Gautschfeier verabschiedet worden. Nach altem Buchdruckerbrauch wurden die Lehrling nach bestandener Abschlussprüfung im Rahmen einer Freisprechungszeremonie in einer kalten Bütt gegautscht.

„Es sei künftig mein Bestreben stets ein tugendhaftes Leben“, so gelobten die Industriemeister Digital, Print sowie Medienfachwirte aus Voll- und Teilzeitklassen der Fachschule Druck und Medien in Biberach.

Von den Sünden der Ausbildung reingewaschen

Diese gelobten den Packern, sowie Gautschmeistern und Schwammhaltern, dass die „Sünden“ ihrer Ausbildung der Vergangenheit angehören werden. Im Anschluss wurden sie in der kalten Bütt sinnbildlich reingewaschen. Kniend auf hartem Holz wurde ihnen vom Gautschmeister ein Getränk serviert. Nach der Überreichung der Gautschbriefe sind die Absolventen zu „Jüngern Gutenbergs“ unbenannt worden.

Die Leistungen der Absolventen lagen dieses Jahr wieder über dem bundesweiten Durchschnitt. Im 60. Vollzeitkurs und damit dem Jubiläumsjahrgang der Fachschulen im Hauchler Studio wurde Klassenprimus Daniel Friesenegger bei den Industriemeistern mit der Note 1,1 ausgezeichnet.

Als Klassensprecher hielt er die Dankrede der Vollzeit-Fachschüler an seine Lehrkräfte. Lehrgangsbeste „next generation 2019“ der Fachschüler in Teilzeitform wurde Medienfachwirtin Sina Kietzmann. Klassensprecher Ingo Schmidt hielt zum Ende der Feier die Abschlussrede. Ein schwer erkrankter Teilzeitschüler, der aufgrund seiner Krankheit den Abschluss für ein Jahr verschieben musste, bekam einen Sonderapplaus von den teilnehmenden Gästen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen