Manege frei für Mettenbergs kleine Zirkuskünstler

Lesedauer: 3 Min
Manege frei für Mettenbergs kleine Zirkuskünstler (Foto: Mägerle)
Schwäbische Zeitung
Redaktionsleiter

Zirkusluft in Mettenberg: Die Turn- und Festhalle des Biberacher Teilorts hat sich am Freitagnachmittag in eine Manege verwandelt, in dem Dutzende kleine Artisten die vielen Zuschauer mit ihren Kunststücken in Atem hielten und mit ihren Späßen begeisterten.

„Willkommen im Zirkus Abeba“, hieß es gleich am Eingang. Eine Woche lang hatten die Schüler der Grundschule Mettenberg in einem Zirkusprojekt das rund 90-minütige Programm einstudiert. Angeleitet wurden sie dabei von Zirkuspädagogin Bente Scheffold aus Freiburg. „Alle waren die ganzen Tage über mit Feuereifer dabei“, sagte sie. „Das ist ein Erlebnis, das lange im Gedächtnis haften bleibt.“ Wichtig sei ihr vor allem gewesen, die Schüler der Klassen eins bis vier zu einer Gemeinschaft zusammenzuschweißen. „Alle sind zu einer richtigen Zirkusfamilie geworden“, sagte Bente Scheffold.

Das Programm drückte dies aus: Da gab es herzige kleine Clowns, die mit dem Publikum ihren Schabernack trieben, kleine Artisten jonglierten mit Bällen, Keulen und Tüchern, Zauberer verblüfften die Zuschauer mit ihren Seiltricks. Todesmutige Fakire legten sich aufs Nagelbrett oder gingen über Glasscherben. Anmutig balancierten die kleinen Artisten über den Schwebebalken und warfen sich Bälle zu.

Den Höhepunkt bildete zum Schluss waghalsige Akrobatik am Doppeltrapez. Da staunte so manche Mutter und so mancher Vater vermutlich nicht schlecht, zu welchen artistischen Leistungen das eigene Kind fähig ist. Riesiger Applaus war am Ende der verdiente Lohn für die kleinen Zirkuskünstler. Auch Schulleiterin Denise Lizano war stolz auf ihre acht Artistengruppen, aber auch auf die Menschen im Hintergrund. „Es war toll zu sehen, wie sich viele Eltern total für das Projekt engagiert und uns unterstützt haben“, sagte sie.

Weitere Fotos von der Zirkusaufführung der Grundschule Mettenberg gibt es im Internet unter www.schwäbische.de/biberach/fotoreportagen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen