Linda Weber verpasst Sieg äußerst knapp

Lesedauer: 3 Min
Linda Weber vom AMC Biberach wurde beim Alpenpokal in Peißenberg Zweite.
Linda Weber vom AMC Biberach wurde beim Alpenpokal in Peißenberg Zweite. (Foto: Andrea Weber)
Schwäbische Zeitung

Zum Saisonauftakt des Trial-Alpenpokals sind zahlreiche Starter nach Peißenberg gekommen, darunter die 13-jährige Linda Weber vom AMC Biberach. Ihr Sieg scheiterte letztendlich an einer einzigen Nullsektion, die ihr Konkurrent mehr aufweisen konnte.

Bei schönstem Frühlingswetter kamen mehr als 160 Starter ins bayerische Peißenberg. Das Gelände am Ortsrand bot sieben ungewohnte Sektionen für baden-württembergische Verhältnisse. Kein einziger Stein oder Felsen war zu bewältigen, dafür Waldhänge mit Auf- und Abfahrten, die es in sich hatten. Extrem loser Boden, Wurzelwerk oder auch Baumstümpfe waren in den Spuren zu finden. Linda Weber startete in Klasse fünf, die 41 Starter vorweisen konnte. Noch etwas aufgeregt und auch noch nicht ganz im Wettkampfmodus setzte sie in der ersten Runde einen „Leichtsinnsfuß“, als sie nach einer steilen Hangabfahrt an einer Wurzel hängen blieb und benötigte dann einen weiteren Fuß, um das Motorrad wieder in die richtige Position zu bringen. In dieser Sektion scheiterten viele Fahrer in der ersten Runde.

Als Linda Weber in der zweiten Runde hier eine Null fuhr, hatte es vor ihr nur drei „Nuller“ in dieser Sektion insgesamt gegeben. Mit zwei Fehlerpunkten in der ersten Runde ging Weber entspannt in die zweite Runde. Auch hier blieb sie in einer Sektion mit ihrem Hinterrad nach einer Steilabfahrt an einem Wurzelstumpf hängen und musste mit einem Fuß die Position korrigieren. Ein weiterer Strafpunkt kam hinzu, als sie mit der Fußraste an einem Baum hängen blieb. Die dritte Runde war dann eine komplette Nullrunde.

Da ihr Konkurrent aber mit ebenfalls vier Strafpunkten eine Nullsektion mehr vorweisen konnte, reichte es Linda Weber mit vier Strafpunkten insgesamt nur zu Platz zwei. Da es bei ihr im Alpenpokal aber nicht um Meisterschaftspunkte geht, freute sie sich sehr über den zweiten Platz und ihren ersten Podestplatz in der schwarzen Spur.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen