Leckere Crêpes mit Mehrwert für die Ukraine

 Corinne Martel, Catherine und Elise Allgaier sowie Isabelle Thomas (von links) überreichen den Spendenscheck der Freunde der fr
Corinne Martel, Catherine und Elise Allgaier sowie Isabelle Thomas (von links) überreichen den Spendenscheck der Freunde der französischen Sprache an den Ersten Bürgermeister Ralf Miller. (Foto: Stadtverwaltung Biberach)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Einen süßen französischen Crêpes genießen und en passant etwas Gutes tun – diese Möglichkeit boten die Mitglieder des Vereins der „Freunde der französischen Sprache“ beim internationalen Markt der Partnerstädte in Biberach.

Insgesamt 20 Liter Teig wurden zu dünnen Pfannenkuchen verarbeitet und verkauft. Das Ergebnis: Einnahmen in Höhe von 500 Euro, die der Verein der Ukraine-Hilfe der Stadt Biberach zukommen ließ – nicht ohne den Betrag nochmals um 300 Euro aus Vereinsmitteln aufzustocken. Im Rathaus übergaben Vereinsvertreterinnen den Scheck an Ersten Bürgermeister Ralf Miller, der ihn dankend entgegennahm: „Wir freuen uns sehr über jeden Beitrag zu unserer Hilfsachse Biberach-Schweidnitz“, so Miller. „Es ist großartig, dass es nach wie vor kreative Ideen in unserer Stadt gibt, um Spenden zu sammeln.“

Miller ließ sich auch über die Arbeit des im Jahr 2000 gegründeten Vereins informieren. Der Verein mit rund 140 Mitgliedern hat es sich zur Aufgabe gemacht, frankophone und frankophile Menschen aus Biberach und Umgebung zusammenzubringen und neu ankommenden Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus Frankreich das Einleben zu erleichtern.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie