Das Landratsamt appelliert daher an alle Fahrzeughalter, ernsthaft zu prüfen, ob die Zulassung zwingend notwendig ist.
Das Landratsamt appelliert daher an alle Fahrzeughalter, ernsthaft zu prüfen, ob die Zulassung zwingend notwendig ist. (Foto: Marc Müller/dpa)
Schwäbische Zeitung

Das Landratsamt weist darauf hin, dass die für private Kfz-Zulassungen getroffene Übergangslösung lediglich für „zwingend notwendige“ Fälle eingerichtet wurde.

Doch die Mitarbeiter der Zulassungsstelle musste feststellen, dass „für den einzelnen Bürger sein Zulassungsbegehren immer zwingend notwendig ist, selbst wenn es sich um Fahrzeuge handelt, die primär dem Freizeitzweck dienen wie Motorräder, Wohnmobile, Wohnwagen, das Cabrio als Zweit- oder Drittwagen“. Da der Publikumsandrang dadurch fast auf dem Vorjahresniveau liege und Hinweise der Mitarbeiter aus der Zulassungsstelle ins Leere liefen, behält sich das Landratsamt vor, weitere Maßnahmen zu erlassen. Das Landratsamt appelliert daher an alle Fahrzeughalter, ernsthaft zu prüfen, ob die Zulassung zwingend notwendig ist sowie die Kontakt- und Abstandsregelungen zum eigenen Schutz und zum Schutz der Mitarbeiter einzuhalten.

Das Landratsamt ist seit dem 17. März für den Publikumsverkehr geschlossen, für zwingend notwendige private Kfz-Zulassungen können dagegen weiterhin online Termine unter www.biberach.de vereinbart werden. Gewerbliche Kunden können die bisherige „Briefkastenlösung“ weiter nutzen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen