Kunst in der Ringvorlesung

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Studierende der Akademie der Künste München und der Hochschule Biberach (HBC) gestalten den nächsten Abend der Ringvorlesung Anthropozän am Montag, 18. November, von 19 Uhr an in der Lounge des Campus Stadt der HBC.

Gemeinsam haben sie an dem Projekt „STRATA – Museum for the Age of Penumbra“ gearbeitet: Die Kunststudenten haben eine Ausstellung konzipiert und Objekte entwickelt, die als Fundstücke des Anthropozäns und dem darauffolgenden Age of Penumbra in ferner Zukunft gefunden werden; die Biberacher Architekturstudenten haben den Pavillon entworfen, in dem die Relikte ausgestellt werden.

Der Pavillon stand zunächst in München und nun im Innenhof der HBC am Campus Stadt. Die Ausstellung wird am Abend der Ringvorlesung eröffnet und ist anschließend bis 24. November zu sehen (Dienstag bis Freitag 12.30 bis 18 Uhr, Samatsga und Sonntag 15 bis 18 Uhr). Gemeinsam mit ihren Professoren Julian Rosefeldt (München) und Maximilian Rimmel (Biberach) präsentieren die Studenten am Vortragsabend ihr Projekt und ihre Zusammenarbeit.

Der Vortrag ist öffentlich bei freiem Eintritt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen