KSC Biberach gewinnt beide Heimspiele

Lesedauer: 2 Min
 Die Kegler des KSC Biberach haben ihre Heimspiele gewonnen.
Die Kegler des KSC Biberach haben ihre Heimspiele gewonnen. (Foto: Archiv: Privat)
Schwäbische Zeitung

Die Kegler des KSC Biberach haben ihre Heimspiele gewonnen.

Bezirksklasse A Männer: KSC Biberach – KSV Baienfurt IV 5:1 (1991:1828). Die Anfangspaarung Nino Chioditti und Andreas Hirner legte den Grundstein. Chioditti musste nur einen Satzpunkt abgeben. Er holte als Tagesbester den ersten Punkt. Hirner lieferte sich einen Schlagabtausch mit seinem Gegenspieler, bei dem jeder zwei Satzpunkte holte. Letztendlich ging der Punkt an Baienfurt. Beim Stand von 1:1 und acht Holz Vorsprung gingen Christopher Burde und Stefan Löhle an den Start. Beide ließen ihren Gegnern keine Chance. KSC: Nino Chioditti (507/1), Andreas Hirner (484/0), Christopher Burde (504/1), Stefan Löhle (496/1).

Gemischte Klasse Staffel 1: KSC Biberach – SKC Vilsingen 5:1 (1902:1813). Den Anfang machten Selina Rasch und Hermine Koch. Rasch war die Ruhe selbst. Ihr gelang es, ihrem Gegner die ersten zwei Satzpunkte abzunehmen. Die nächsten zwei Sätze gingen zwar an ihre Gegenspieler, aber das brachte sie nicht aus dem Konzept. Mit 499 Holz (Tagesbeste) holte sie den ersten Mannschaftspunkt. Den zweiten Punkt erspielte Hermine Koch. Mit einer 2:0-Führung starteten Elisabeth Angele und Beate Hirner. Den ersten Satz musste Angele abgeben. Aber mit ihrem Kampfgeist gelang es ihr, die nächsten beiden Sätze zu holen. Der vierte Satz ging an ihren Gegenspieler und somit auch der Punkt an Vilsingen. Hirner holte den Punkt. KSC: Selina Rasch (499/1 persönliche Bestleistung), Hermine Koch (477/1), Elisabeth Angele (473/0), Beate Hirner (453/1).

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen