Kreisliga A II: zwei Derbys und ein Krisenduell

Lesedauer: 5 Min
 Wain hat Äpfingen zu Gast.
Wain hat Äpfingen zu Gast. (Foto: colourbox.com)
ab

In der Fußball-Kreisliga A II gibt es am Wochenende Gemeindederbys zwischen Bronnen und Tabellenführer Achstetten sowie zwischen der SG Altheim/Schemmerberg und dem SV Alberweiler. Schemmerhofen empfängt in Ingerkingen den SV Burgrieden. Und die Schlusslichter sind unter sich: Wain hat Äpfingen zu Gast.

Der noch mit einem hauchdünnen Vorsprung (zwei Tore) führende Tabellenführer aus Achstetten ist zum Derby bei den SF Bronnen eingeladen. Allerdings liegen zwischen den beiden Mannschaften in der Tabelle doch einige Plätze. Achstetten hat 13 Punkte, Bronnen hat erst vier Zähler auf dem Konto. Nach einem Auftaktsieg ging es bei den Sportfreunden schwer bergab. Achstetten gab bisher erst zwei Punkte ab, muss aber in jedem Spiel einiges abrufen, um am Ende als Sieger vom Platz gehen zu können. Die TSG Achstetten ist in diesem Derby aber der klare Favorit.

Gar nicht rund läuft es beim SV Alberweiler. Jüngster Höhepunkt war die Heimniederlage gegen die SGM Laupertshausen/Maselheim. Die Konsequenz ist, dass der SVA endgültig ins graue Tabellenmittelfeld (Platz sieben) abgerutscht ist. Bei der SG Altheim/Schemmerberg ist der SVA nun zu Gast. Die SG versucht sich, von den zweistelligen Tabellenplätzen fernzuhalten, ging allerdings beim favorisierten SC Schönebürg zuletzt leer aus. Das Derby wird am Samstag 21. September, um 17 Uhr auf dem Sportgelände in Schemmerberg angepfiffen.

Auch dem SV Burgrieden droht der Absturz ins Tabellenmittelfeld. Die Heimniederlage gegen den FC Wacker Biberach war nicht eingeplant. Jetzt wartet auf dem Sportgelände in Ingerkingen der zweitplatzierte SV Schemmerhofen auf die Rottäler. Schemmerhofen schenkte der SGM Attenweiler/Oggelsbeuren zuletzt ein halbes Dutzend Tore ein und scheint nach dem zuvor gewonnenen Derby gegen den SV Alberweiler gut gerüstet zu sein. Dem SV Burgrieden bleibt da nur die Außenseiterrolle.

Der SC Schönebürg hat mit seinen elf Punkten jetzt Kontakt zur Spitzengruppe. Auch im Auswärtsspiel gegen die SG Mettenberg ist der Sportclub wieder der Favorit. Gastgeber Mettenberg tut sich in der neuen Saison nach wie vor überraschend schwer. Mit einem Punkt in dieser Begegnung wäre man in Mettenberg nicht unzufrieden.

Sonntag für Sonntag immer wieder die ähnlichen Worte im Spielbericht über den SV Äpfingen. Der SVÄ wehrte sich tapfer und gab alles, am Ende siegt aber fast immer der jeweilige Gegner. Ob dies beim punktgleichen Tabellenschlusslicht in Wain ebenso ist? Eine richtungsweisende Partie für beide Mannschaften, die jeweils erst einen Zähler haben. Ein Remis hilft bei den schon drei Punkten Rückstand aufs hintere Tabellenmittelfeld keinem Team wirklich weiter.

Wer hätte gedacht, dass die SGM Laupertshausen/Maselheim nach dem fünften Spieltag auf Platz fünf steht? Auch im Heimspiel gegen die SGM Attenweiler/Oggelsbeuren, das in Laupertshausen ausgetragen wird, ist Laupertshausen/Maselheim in der besseren Ausgangslage.

Überraschend siegte der FC Wacker Biberach beim SV Burgrieden. Aber auch die Gäste vom SV Mietingen II besiegten zu Hause den TSV Wain. Eine spannende Partie, bei der die Tagesform den Ausschlag geben wird. Wenn der FC Wacker Biberach wieder so viel in die Begegnung investiert wie in Burgrieden, wird es allerdings schwer für das Gästeteam.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen