Kreisliga A I Riß: Schlusslicht misst sich mit Spitzenreiter

Lesedauer: 5 Min
 Erster gegen Letzten heißt es in der Fußball-Kreisliga A I, wenn Rot/Haslach bei Dettingen II antritt.
Erster gegen Letzten heißt es in der Fußball-Kreisliga A I, wenn Rot/Haslach bei Dettingen II antritt. (Foto: Colourbox)
ab und August Braun

Erster gegen Letzten heißt es in der Fußball-Kreisliga A I, wenn Rot/Haslach bei Dettingen II antritt. Der gestürzte Tabellenführer Erlenmoos/Ochsenhausen II reist zum FV Biberach II. Mittelbuch steht vor einem schweren Heimspiel gegen Ellwangen. Alle Spiele werden am Sonntag, 3. November, um 14.30 Uhr angepfiffen.

Ein glücklicher 3:2-Sieg gegen Stafflangen hievte die SGM Rot/Haslach wieder an die Tabellenspitze. Zwar steht die SGM immer noch auf wackligen Beinen, aber die Talsohle ist durchschritten. Beim SV Dettingen II muss der neue Tabellenführer nun antreten. Die Illertaler sind zwar Tabellenletzter, aufgeben tut sich aber der SVD II nicht. In Kirchdorf reichte es wieder zu einem Remis, das aber Dettingen II nicht weiterbringt. Gegen Rot/Haslach wird es schwer werden.

Wieder ganz dick im Geschäft ist der SV Mittelbuch durch den Sieg im Spitzenspiel gegen Erlenmoos/Ochsenhausen II. Mit nur einem Punkt weniger steht der SVM hinter Rot/Haslach und Erlenmoos/Ochsenhausen II auf Platz drei. Die Aufgabe im Heimspiel gegen den SV Ellwangen ist am Sonntag aber nicht einfach. Mittelbuch muss einiges in die Waagschale werfen, um den Aufsteiger zu besiegen. Ein Foulelfmeter in der Nachspielzeit sorgte zuletzt für einen SVE-Sieg im Derby gegen Bellamont.

Dick trägt der Aufsteiger FV Biberach II auf. In Ummendorf gab es wieder mal Tore satt. Auf seine Torfabrik kann sich Biberachs „Zweite“ verlassen. Einem halben Dutzend geschossener Tore standen aber auch vier Gegentore gegenüber. Die Gegentore sind der Punkt, an dem Biberach II noch arbeiten muss. Es sind einfach zu viele, nur der tolle Angriff brachte den Aufsteiger auf den vierten Tabellenplatz. Gerade im Heimspiel auf dem Kunstrasenplatz gegen die SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II kann der FVB II nicht mit einer Torflut rechnen. Die Gäste wollen bis zur Winterpause ganz vorn mit dabei sein.

Schlüsselspiel für Tabellennachbarn

Der SV Winterstettenstadt empfängt den TSV Ummendorf. Beide Teams sind Tabellennachbarn und stehen deutlich in der zweiten Tabellenhälfte. Es ist ein Schlüsselspiel für beide Mannschaften. Dem Sieger winkt ein Platz in der Tabellenmitte.

Die SGM Muttensweiler/Hochdorf kam mit einem Sieg aus Erolzheim zurück. Mit diesem Erfolg war nach den letzten Ergebnissen der SGM nicht unbedingt zu rechnen. Jetzt muss aber im Heimspiel gegen die LJG Unterschwarzach weiter nachgelegt werden. Die LJG ist Tabellenvorletzter und braucht dringend Punkte. Es scheint Unterschwarzach in dieser Spielzeit nicht zu gelingen, sich wie in der Vorsaison von der unmittelbaren Abstiegszone fernzuhalten. Das Spiel steigt in Muttensweiler.

Zwei Verlierer treffen mit dem SV Stafflangen und dem SV Erolzheim aufeinander. Für Stafflangen war die Niederlage in Rot ganz bitter, denn nun ist die Chance, ganz vorn noch einzugreifen, erstmal vertan. Ganz wichtig wäre ein Heimsieg, um nicht weiter an Boden zu verlieren. Der FC Bellamont und der SV Kirchdorf kommen beide nicht vom Fleck. Die Punkteausbeute ist zu mager, um ins Mittelfeld vorrücken zu können. In Bellamont können beide Clubs einen neuen Versuch starten.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen