Konzert mit Posaunen und Orgel

Lesedauer: 2 Min
 Das Quartett Tromposi.
Das Quartett Tromposi. (Foto: Konrad Hoffmann)
Schwäbische Zeitung

Erhabene Posaunenklänge und Orgelmusik aus verschiedenen Jahrhunderten erwartet die Zuhörer beim Konzert am Sonntag, 11. August, in der Biberacher Stadtpfarrkirche. Es spielen das Posaunenquartett Tromposi und Organist Gregor Simon. Beginn ist um 17 Uhr.

Zur Aufführung gelangt ein Stilmix von Frühbarock bis Moderne. Neben Werken von Marais, Beethoven und Appermont werden auch Alphornklänge ertönen. Das Posaunenquartett Tromposi kommt aus dem oberschwäbischen Raum: Matthias Stärk aus Wangen, Klaus Merk aus Eggmannsried, Frank Martin aus Ochsenhausen (alle Tenorposaunen) und Karl Bertsch aus Laupheim (Bassposaune) spielen seit 1997 als Gruppe. Ihre stilistische Vielfalt verdanken sie der Mitgliedschaft in diversen Auswahlensembles. Der studierte Kirchenmusiker Gregor Simon war zunächst Dekanatskantor in Stuttgart und anschließend in Oberschwaben. Heute ist er als freiberuflicher Organist, Chorleiter und Komponist tätig. Er gibt Orgelkonzerte im In- und Ausland. Im Auftrag der Diözese Rottenburg-Stuttgart betreut er die historische Holzhey-Orgel im Münster Obermarchtal. Er ist dort Münsterorganist und leitet den Kirchenchor. Des Weiteren leitet Gregor Simon den Oratorienchor Ravensburg und den Konzertchor Oberschwaben. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen