Klimakonferenz von Schülern und HBC

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Schüler der „Fridays for Future“-Bewegung Biberach, Studierende und Wissenschaftler der Hochschule Biberach (HBC) veranstalten am 24. Mai gemeinsam eine erste Biberacher Schüler-Klimakonferenz. Das teilt die Hochschule mit. Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr am HBC-Campus Stadt Lounge, Karlstraße 6 bis 8. Ab 14 Uhr sind Thementische zu verschiedenen Fragestellungen aufgestellt, an denen die globalen wie lokalen Rahmenbedingungen diskutiert werden können. Vor welche Herausforderungen stellt der Klimawandel die Menschheit? Wie hängen Klimawandel und soziale Gerechtigkeit zusammen? Wie kommen wir in eine erneuerbare Zukunft? Wie können Verpackungen aus Kunststoff vermieden werden und welche Möglichkeiten gibt es für eine nachhaltige Mobilität in Biberach?

In den vergangenen Wochen haben Mitglieder der Hochschule und Schüler der „Fridays for future“-Gruppe Biberach daran gearbeitet, wie sie gemeinsam und für den Standort Biberach ein Zeichen setzen können – für den Schutz unseres Planeten und gegen den Klimawandel. „Als Hochschule mit Studienangeboten zu nachhaltigen Themen und als Wissenschaftler mit Expertise zu Energietechnik, Energiewirtschaft und ressourcenschonenden Prozessen der Biotechnologie wollen wir die SchülerInnen unterstützen“, sagt Prorektor Professor Jens Winter. Als Mitglied der Hochschulleitung hat er die Vorbereitungen der Veranstaltung unterstützt, bei der weniger die Diskussion als das konkrete Handeln im Vordergrund stehen wird. So planen die Schüler eine Upcycling-Aktion, an der jeder mitarbeiten kann und die als sichtbares Zeichen für mehr Umweltschutz im Laufe der Veranstaltung entstehen soll.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen