Kinder haben jede Menge Spaß bei der Rallye im Grünen

Lesedauer: 3 Min
Bei der Rallye galt es auch ein Stück Holz abzusägen.
Bei der Rallye galt es auch ein Stück Holz abzusägen. (Foto: Andrea Bernard)
Andrea Bernard

Jetzt sind sie vorbei, die Pfingstferien. Und mit ihnen auch die Ferienfreizeit auf dem Abenteuerspielplatz in Biberach. Rund 30 Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren hatten in der zweiten Pfingstferienwoche jede Menge Spaß bei einem bunt gestalteten Programm. Die Freizeit, eine Kooperation von Jugend Aktiv und Kinderschutzbund, wird durch die Bürgerstiftung Biberach unterstützt.

Egal ob Hütten bauen, Backen oder Basteln – langweilig wurde es den Kindern nicht. Doch auch die zehn Betreuer und die zwei Praktikanten waren eine Woche voll im Einsatz und hatten alle Hände voll zu tun. „Es macht definitiv Spaß hier zu arbeiten, aber manchmal kann es auch ganz schön anstrengend sein“ sagte der 16-jährige Tizian Schröder. Ähnlich sahen es auch Jonas Gröninger, 14 Jahre, und Filip Adrian, 15 Jahre, die ebenfalls als Betreuer im Camp tätig waren und jeden Tag von 10 bis 17 Uhr alle Hände voll zu tun hatten.

Zu einem der Höhepunkte zählte eine Rallye durchs Grüne. Ziel dabei war es, das verlorene Werkzeug eines Gärtners wieder zu besorgen. Dies gelang jedoch nur, indem die Kinder an verschiedenen Stationen Aufgaben lösten. Blumen pflücken, leere Wassereimer mit voll gesaugten Wasserschwämmen befüllen oder ein Stück Holz absägen und mit Pinseln bemalen – nur so bekamen die Kids das verlorene Werkzeug des Gärtners zurück. Da auch das Wetter mitspielte, war die Freude an Tätigkeiten im Freien groß.

Voller Begeisterung erzählten die Jungen und Mädchen auch vom Tonen, dem selbst gemachten Apfelsaft und dem Besuch auf einer Streuobstwiese. Auch die frisch gebackene Pizza im Lehmbackofen ließ die Kinderaugen leuchten. Umso trauriger war es da, als die Freizeit am Freitag mit einem Grillfest endete.

Der Leiter der Ferienfreizeit auf dem Abenteuerspielplatz, Joshua Heinzel, zog ein positives Fazit: „Dass das Camp hier auf dem Abenteuerspielplatz stattfinden kann, ist cool. Hier haben wir viel Platz und auch einen Fluss, an dem die Kinder spielen können. Langeweile kommt da nicht so schnell auf.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen