Kinder für Jury des Kindersoftwarepreises gesucht

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Bewerbungsformulare für die Jury können unter www.kindersoftwarepreis.de heruntergeladen werden und sind auch in der Stadtbücherei erhältlich. Bewerbungsschluss ist Sonntag, 9. September, die Testphase läuft vom 12. September bis 2. Oktober.

Einklappen  Ausklappen 

Die Stadtbücherei sucht Kinder, die als Juroren die besten digitalen Spiele küren möchten. Alle zwischen sechs und 13 Jahren mit Vorlieben für Computer- und Konsolenspiele können sich bei der Stadtbücherei als Kinderjury für den Tommi-Kindersoftwarepreis bewerben.

Beim Tommi werden die besten digitalen Spiele für Kinder gesucht. Aus allen Einreichungen wählt zunächst eine Jury aus Pädagogen, Wissenschaftlern und Journalisten die Nominierungen aus. Dann kommt in rund 20 Bibliotheken, unter anderem der Biberacher Stadtbücherei, eine Kinderjury zum Zuge.

Ziel des Tommi-Kindersoftwarepreises ist es, gute Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug einem größeren Publikum bekannt zu machen und Eltern damit einen Überblick im Spieledschungel zu verschaffen. Der Tommi bindet jährlich mehrere Tausend Kinder in mehr als 20 Bibliotheken in die Jurytätigkeit ein. Er will so zum kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen erziehen und nachhaltig die Medienkompetenz fördern. Er präsentiert qualitativ hochwertige Spiele und schützt vor Spielinhalten, die für Kinder nicht geeignet sind. Außerdem hilft er Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu fördern und zu begleiten.

Herausgeber des Tommi-Kindersoftwarepreises sind der Family Media Verlag in Freiburg und ein Büro für Kindermedien in Berlin. Schirmherrin ist Bundesfamilienministerin Franziska Giffey.

Die Bewerbungsformulare für die Jury können unter www.kindersoftwarepreis.de heruntergeladen werden und sind auch in der Stadtbücherei erhältlich. Bewerbungsschluss ist Sonntag, 9. September, die Testphase läuft vom 12. September bis 2. Oktober.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen