Kellerduell zwischen dem TSV Ummendorf und dem SV Dettingen II

Lesedauer: 4 Min
 Der TSV Ummendorf (r. Nicolas Steidle) will sich am Sonntag weiter aus dem Tabellenkeller befreien.
Der TSV Ummendorf (r. Nicolas Steidle) will sich am Sonntag weiter aus dem Tabellenkeller befreien. (Foto: Volker Strohmaier)
August Braun

Kann der TSV Ummendorf in der Fußball-Kreisliga A I seinen Aufwärtstrend am Sonntag im Heimspiel gegen den SV Dettingen II fortsetzen? Der SV Winterstettenstadt hat Heimrecht gegen den FV Biberach II. Die LJG Unterschwarzach ist im Heimspiel gegen die SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II unter Zugzwang. Nur fünf statt sieben Spiele werden am kommenden Wochenende in der Fußball-Kreisliga A I ausgetragen. Die beiden führenden Teams aus Rot/Haslach und Mittelbuch pausieren. Ein erster Schritt, um in der Tabelle zumindest langsam wieder ein gerades Bild zu bekommen.

Der SV Winterstettenstadt empfängt den FV Biberach II. Nach einem sehr verhaltenen Start hat sich der Aufsteiger aus Biberach ins Tabellenmittelfeld vorgearbeitet und will diese Position auch unbedingt halten. Beim SV Winterstettenstadt wird dies nicht einfach werden. Der SVW verlor zwar sein Auswärtsspiel beim SV Mittelbuch, aber zu Hause konnte Winterstettenstadt bislang beide Spiele gewinnen.

Der SV Ellwangen tritt beim SV Erolzheim an. Ellwangen ist durch die Niederlage im Derby gegen die SGM Rot/Haslach auf einen zweistelligen Tabellenplatz zurückgefallen. Allerdings hat der Aufsteiger auch erst vier Spiele bestritten. Unentschieden bringen in Sachen Punkte nicht die große Rendite ein. Diese Erfahrung muss derzeit der SV Erolzheim machen. Die Illertäler spielten Remis gegen Mittelbuch und Erlenmoos/Ochsenhausen II und stagnieren auf ihrem neunten Tabellenplatz. Beide Teams bräuchten am Sonntag mal wieder drei Punkte.

Auch die LJG Unterschwarzach sollte in ihrem Heimspiel gegen die SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II zu drei Punkten kommen, da im Tabellenmittelfeld in der Kreisliga A I ein dichtes Gedränge herrscht. Das Gästeteam von der SGM ist mittlerweile von den vorderen Plätzen verdrängt worden und braucht, um wieder Anschluss zu finden, ebenfalls die drei Zähler aus diesem Spiel.

Endlich reichte es dem Bezirksligaabsteiger TSV Ummendorf gegen die LJG Unterschwarzach zum ersten Saisonsieg. Im Heimspiel gegen das Schlusslicht SV Dettingen II will der TSV den zweiten Erfolg gleich nachlegen. Die Dettinger Zweite enttäuschte ihre Anhänger im Heimspiel gegen den FV Biberach II und scheint derzeit in der Kreisliga A etwas überfordert zu sein.

Enttäuscht kam der SV Stafflangen aus Kirchdorf zurück. Mit einer 2:5-Niederlage war nicht unbedingt zu rechnen. Anders bei der Gästemannschaft aus Bellamont, sie konnte nach einer langen Durststrecke am vergangenen Spieltag die SGM Muttensweiler/Hochdorf besiegen. Beide Teams können am Sonntag den Beweis liefern, wo sie wirklich stehen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen