Kellerduell auf dem Kunstrasen in Ochsenhausen

Lesedauer: 3 Min
 Mit einem etwas abgespeckten Programm läutet die Bezirksliga Riß am Sonntag, 17. März, das Fußballjahr 2019 ein.
Mit einem etwas abgespeckten Programm läutet die Bezirksliga Riß am Sonntag, 17. März, das Fußballjahr 2019 ein. (Foto: Colourbox)
Gerhard Kirchenmaier

Mit einem etwas abgespeckten Programm läutet die Bezirksliga Riß am Sonntag, 17. März, das Fußballjahr 2019 ein. Die Partien des SV Mietingen gegen den SV Dettingen und des VfB Gutenzell gegen den SV Eberhardzell wurden auf Karsamstag, 20. April, verschoben.

Bei den übrigen fünf Partien des 19. Spieltags, die alle um 15 Uhr angepfiffen werden, steht das Kellerduell des Vorletzten SV Reinstetten gegen den punktgleichen Letzten TSV Ummendorf auf dem Kunstrasen in Ochsenhausen im Fokus. Diese Begegnung ist dann auch schon ein kleiner Richtungsweiser im Abstiegskampf. Einiges an Brisanz verspricht auch das Derby zwischen Olympia Laupheim II und dem Dritten SV Sulmetingen (Kunstrasen Am Grasigen Weg). Die Gäste wollen die Möglichkeit nutzen, mit einem Sieg den spielfreien Zweiten Gutenzell abzulösen. Für die TSG Achstetten beginnt der Kampf um den Klassenerhalt mit der anspruchsvollen Heimpartie gegen die SF Schwendi. Die TSG kann jeden Punkt gebrauchen, die Gäste spekulieren auf den zehnten Saisonsieg, der im Idealfall Platz zwei einbringen würde. Einen guten Einstieg ins neue Fußballjahr strebt man auch beim SV Baltringen an, mit einem Sieg gegen den SV Baustetten wäre nach hinten ein gutes Polster. Der Aufsteiger will seinen Platz im ersten Tabellendrittel untermauern.

Im Duell der Tabellennachbarn SV Steinhausen gegen den SV Ringschnait geht es für beide Mannschaften darum, den Anschluss an die ersten fünf zu halten. Die Gastgeber gewannen ihre letzten vier Heimpartien, die Gäste siegten mit der Ausnahme Pokal bei den letzten drei Direktvergleichen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen