Katholische Kirche in Biberach schränkt das Gemeindeleben ein

Lesedauer: 2 Min
 Die Stadtpfarrkirche St. Martin in Biberach bleibt zwar für Gläubige geöffnet, Gottesdienste werden dort aber bis auf Weiteres
Die Stadtpfarrkirche St. Martin in Biberach bleibt zwar für Gläubige geöffnet, Gottesdienste werden dort aber bis auf Weiteres nicht stattfinden. (Foto: Gerd Mägerle)
Schwäbische Zeitung

Bei dringenden seelsorgerlichen Angelegenheiten kann man Pfarrer Ruf (Telefon 07351/181412) und Pfarrvikar Josy (Telefon 07351/28889) erreichen.

Durch die, sich zunehmend verschärfende Lage des Corona-Virus gelten für Kirchengemeinden der katholischen Seelsorgeeinheit Biberach ab sofort die nachfolgenden Maßnahmen.

Alle Gottesdienste wurden von der Diözese Rottenburg-Stuttgart bis zum 19. April abgesagt. Die Kirchen sind Orte des Gebets. Diese bleiben für die Gläubigen zur stillen Einkehr geöffnet. Die Erstkommunionfeiern in der Seelsorgeeinheit Biberach werden auf eine Zeit nach den Sommerferien verlegt. Trauungen, finden voraussichtlich ab Anfang Juni statt. Beerdigungen finden nach den behördlichen Vorgaben der Stadt Biberach in einer geringen Personenzahl im Freien statt. Trauerfeiern und Requien werden nachgeholt. Krankensalbungen müssen ebenfalls aus Sicherheitsgründen eingestellt werden, dies gilt auch für den Empfang der Krankenkommunion.

Die Kirchengemeinderatswahlen finden am 22. März nur per Briefwahl statt. Die Wahllokale bleiben geschlossen. Bekanntgabe der Wahl geschieht über die Homepage und die Aushänge in den Schaukästen an den Kirchen.

Alle Gemeindehäuser sind bis auf weiteres geschlossen, dies gilt für alle Gruppierungen, Veranstaltungen und private Nutzungen. Die Pfarrbüros sind für den Publikumsverkehr geschlossen. Erreichbar sind die Büros aber per Telefon oder Mail:

St. Martin.Biberach@drs.de

Telefon 07351/18140

St.Josef.Biberach@drs.de

Telefon 07351/9467

Dreifaltigkeit.Biberach@drs.de

Telefon 07351/22122

Bei dringenden seelsorgerlichen Angelegenheiten kann man Pfarrer Ruf (Telefon 07351/181412) und Pfarrvikar Josy (Telefon 07351/28889) erreichen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen