Kabarettherbst beginnt am Freitag

Lesedauer: 5 Min
 Willy Astor präsentiert in Biberach sein Programm „Jäger des verlorenen Satzes – dem Programm für Wortgeschrittene“.
Willy Astor präsentiert in Biberach sein Programm „Jäger des verlorenen Satzes – dem Programm für Wortgeschrittene“. (Foto: Fotos: privat)
Schwäbische Zeitung

Eintrittskarten für alle Veranstaltungen sind beim Kartenservice im Rathaus der Stadt Biberach, Marktplatz 7/1, am Montag und Mittwoch von 9 bis 18 Uhr, am Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 12.30 und von 14 bis 17 Uhr und Samstag von 9 bis 12.30 Uhr erhältlich. Online sind Tickets unter www.kartenservice-biberach.de buchbar. Telefonische Kartenbestellungen auch bei Schwäbisch Media unter Telefon 0751/29555777.

Der Biberacher Kabarettherbst lockt bereits seit 26 Jahren mit den unterschiedlichsten Vertretern der Kleinkunstszene Besucher nach Biberach. Den Auftakt bildet bereits am Freitag, 12. Oktober, Ennio Marchetto um 20 Uhr in der Stadthalle Biberach mit seinem faszinierenden Papier-Programm „The Living Paper Cartoon“. Ihm folgen Erik Lehmann, Alfons, Willy Astor, Philipp Weber, Wolfgang Krebs, Django Asül, Irmgard Knef, Carrington Brown und Jess Jochimsen.

Ennio Marchettos Kunst lebt einzig und allein von Pappe und Papier und natürlich von seiner unnachahmlichen Beobachtungsgabe. Mit dieser Kombination erweckt er seine Stars zum Leben und begeistert sein Publikum. Erik Lehmann folgt ihm mit „Uwe Wallisch – Der Frauenversteher“ am Samstag, 13. Oktober, um 20 Uhr im Komödienhaus. Er bietet alles, was ein gutes Kabarett bieten sollte: Humor, Inhalte zum Nachdenken und Kritik an sozialen und gesellschaftlichen Missständen. Am Tag darauf ist Alfons um 19 Uhr in der Stadthalle Biberach mit seinem neuen Programm „Le Best of“ zu Gast: Orangefarbene Trainingsjacke, Puschelmikro und frongsösischer Akzent? Klar, das ist Alfons, der Kultreporter im Dienste des deutschen Fernsehens.

Ebenfalls in der Stadthalle geht es am Mittwoch, 17. Oktober, um 20 Uhr mit Willy Astor als „Jäger des verlorenen Satzes – das Programm für Wortgeschrittene“ in die zweite Kabarettherbstwoche. Astor begeistert sein Publikum mit dem, was er am besten kann, und das sind geniale Wortspiele, geistreich, mit viel Tempo und Witz. Philipp Weber schließt sich nahtlos an und präsentiert am Donnerstag, 18. Oktober, um 20 Uhr im Komödienhaus eine heitere Gebrauchsanweisung für den freien Willen.

Am Samstag, 20. Oktober, folgt ihm Wolfgang Krebs um 20 Uhr in der Stadthalle mit seiner „Watschenbaum-Gala“. Hier kommen die gewohnten Figuren aus dem Krebs’schen Universum zu Wort wie zum Beispiel Horst Seehofer, Edmund Stoiber, oder Markus Söder. Ein Künstler den man niemandem mehr vorzustellen braucht ist Django Asül, der mit seinem neuen Programm „Letzte Patrone“ am Sonntag 21. Oktober, um 19 Uhr in der Stadthalle im Zentrum des Geschehens stehen wird.

Ein musik-kabarettistischer Leckerbissen empfängt sein Publikum am Donnerstag, 25. Oktober, um 20 Uhr im Komödienhaus: Mit „Schwesterseelenallein“ präsentiert der Kabarettist Ulrich Michael Heissig seine Irmgard Knef und mit ihr einen poetisch-süffisanten Jazz-Chanson-Kabarett-Abend. Zurück in der Stadthalle feiert das Musik-Comedy-Duo Carrington Brown am Freitag, 26. Oktober, um 20 Uhr mit seinem Publikum sein „Zehnjähriges“: Zehn Jahre gemeinsam auf der Bühne (die ersten zehn …), zehn Jahre Leben als Briten in (und mit) Deutschland, zehn Jahre verheiratet miteinander (und mit Familienmitglied Joe, dem Cello).

Den würdigen Abschluss des 26. Biberacher Kabarettherbstes präsentiert am Sonntag, 28. Oktober, der Kabarettist Jess Jochimsen um 19 Uhr im Komödienhaus. Jochimsen will nachdenken. An seiner Stammkneipe hängt ein Schild: „Heute wegen gestern geschlossen.“ Das bringt es auf den Punkt – im Kleinen wie im Großen. Weil gestern einfach alles zu viel war, machen wir heute zu: den Laden, die Grenzen, England, Amerika – „Sorry, we’re closed.“ Aber Zusperren und hoffen, dass alles wieder so wird wie früher, mag für Populismus taugen. Ein Plan ist es nicht. Und langweilig obendrein.

Eintrittskarten für alle Veranstaltungen sind beim Kartenservice im Rathaus der Stadt Biberach, Marktplatz 7/1, am Montag und Mittwoch von 9 bis 18 Uhr, am Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 12.30 und von 14 bis 17 Uhr und Samstag von 9 bis 12.30 Uhr erhältlich. Online sind Tickets unter www.kartenservice-biberach.de buchbar. Telefonische Kartenbestellungen auch bei Schwäbisch Media unter Telefon 0751/29555777.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen