Juroren für die Filmfestspiele gesucht

Lesedauer: 3 Min
Die Publikumsjury 2018 vergab ihren Biber an den Film „Raus“ von Philipp Hirsch.
Die Publikumsjury 2018 vergab ihren Biber an den Film „Raus“ von Philipp Hirsch. (Foto: Georg Kliebhan)
Schwäbische Zeitung

Bewerben für die Publikumsjury kann man sicht unter:

www.filmfest-biberach.de/

festival/jurys/antrag-publikumsjury

Zum 41. Mal finden vom 29. Oktober bis 3. November die Biberacher Filmfestspiele statt, erstmals unter der künsterlischen Leitung der neuen Intendantin Helga Reichert. Wer filmbegeistert ist und Lust hat, bei dieser Premiere selbst bei der Vergabe eines Preises – dem Publikumsbiber – mitzuwirken, sollte sich jetzt für einen der fünf Plätze in der Publikumsjury der Filmfestspiele bewerben.

Neben der Gelegenheit, sich neue Filme anzusehen, hat man auch die Chance, bekannte Schauspieler und Regisseure zu treffen und mit ihnen ins Gespräch kommen. Nicht zuletzt stehen die Jurymitglieder auch bei der Preisverleihung mit auf der Bühne, wenn der Publikumsbiber an den Gewinner vergeben wird.

Welche Filme an den Festivaltagen laufen und welche prominenten Filmschaffenden nach Biberach kommen, entscheidet sich in den nächsten Tagen. Mitglied in der Publikumsjury zu sein bedeutet deshalb auch, den Festivalbetrieb hautnah mitzuerleben und mit den Filmschaffenden, den Regisseuren und Schauspielern, hautnah ins Gespräch zu kommen.

Wie in den Vorjahren gilt es ein paar Dinge bei einer Bewerbung zu beachten: Wer Publikumsjuror oder -jurorin werden möchte, muss mindestens 20 Jahre alt sein und muss während der gesamten Zeit des Festivals vom 29. Oktober bis 3. November uneingeschränkt Zeit haben. Schließlich laufen viele der Wettbewerbsfilme auch tagsüber. Außerdem gibt es vor dem Festival noch ein Jurybriefing und einen Pressetermin, bei dem die Publikumsjury vorgestellt wird.

Wer Jurymitglied werden will, sollte Interesse insbesondere am deutschsprachigen Film haben und sich zutrauen, die Qualität eines Films anhand einiger vorgegebener Kriterien beurteilen zu können. Aber keine Angst: Man muss kein Filmwissenschaftler sein. Aus den eingegangenen Bewerbungen werden die fünf Jurymitglieder ausgewählt. Die Publikumsjury vergibt den mit 2000 Euro von der Werbegemeinschaft Biberach dotierten Publikumsbiber.

Die Jurytätigkeit ist ehrenamtlich. Eine Vergütung gibt es nicht, Jurymitglieder sind aber den eingeladenen Filmschaffenden gleichgestellt: Sie erhalten einen Festivalpass, der zu allen Veranstaltungen der Filmfestspiele freien Eintritt gewährt, einschließlich einer Einladung zur Preisverleihung am Sonntagabend. Für eine Verpflegung der Jurymitglieder ist ebenfalls gesorgt.

Wer sich für die Publikumsjury bewerben möchte, kann dies per Formular im Internet tun. Dort finden sich weitere Infos zur Jurytätigkeit. Bewerbungsschluss ist der 11. Oktober.

Bewerben für die Publikumsjury kann man sicht unter:

www.filmfest-biberach.de/

festival/jurys/antrag-publikumsjury

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen