Junge Pfadfinder bauen ein Gallisches Dorf im Stil von Asterix und Obelix

Lesedauer: 3 Min
Die Biberacher Pfadfinder unter dem selbstgebauten Tor zu ihrem Gallischen Dorf
Die Biberacher Pfadfinder unter dem selbstgebauten Tor zu ihrem Gallischen Dorf (Foto: Tobias Scheit)
Schwäbische Zeitung

Die Pfadfinder der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) Biberach haben ihr diesjähriges Sommerlager in Haslach bei Wangen verbracht. Unter dem Motto „Asterix bei den Pfadfindern“ haben die Kinder und Jugendlichen neue Erfahrungen gesammelt und spannende Aktivitäten verwirklicht.

Bei einem Geländespiel mussten sie verschiedene Stationen meistern, um dem Druiden Miraculix die Zutaten für seinen Zaubertrank zu beschaffen. In Workshops haben die jungen Pfadfinder Freundschaftsbänder geknüpft und bei einem Kinoabend Asterix‘ Reise zu den Briten miterlebt. Einer der Besonderheiten war der Troubadouren-Wettstreit, bei dem sich die einzelnen Altersstufen im Singen maßen.

Gallisches Tor als Eingang

Als Höhepunkt des Zeltlagers bauten die Pfadfinder des DPSG ihr eigenes Gallisches Dorf auf. Mit Unterstützung der Leiter und Mitarbeiter stellten sie Bannermasten und ein Schwarzes Brett auf, bemalten einen Tisch mit den Figuren aus den Comicbüchern und gestalteten ein Tor mit dem Schriftzug „Gallisches Dorf“.

Zwei Tage lang durften die einzelnen Alterstufen selbst entscheiden und gestalten. Die Pfadfinderstufe, 13 bis 16-jährige, wanderten zu einem nahegelegenen See und verbrachten die Nacht außerhalb des Zeltlagers. Die Wölflinge, sieben bis zehnjährige, bauten eigenhändig Liegestühle. Die Jungpfadfinder machten unter anderem ein Tauschspiel und die „Rover“ besuchten die Stadt Lindau.

Neues Jahr – neue Herausforderungen

Im kommenden Jahr erwarten die Pfadfinder neue Herausforderungen, denn dann soll es in ein größeres Zeltlager gehen. Sechs Tausend Pfadfinder aus ganz Baden-Württemberg werden im kommenden Jahr im Landeslager, wo auch die DPSG sein wird, erwartet. Neue Aktivitäten, Workshops und Spiele sollen das Interesse der Kinder und Jugendlichen für den Aufenthalt in der freien Natur wecken und ihre Handfertigkeiten entwickeln.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen