Joggerin von Hund gebissen - Polizei sucht Besitzerin

Lesedauer: 2 Min
 Eine Joggerin ist von einem Hund bei Biberach gebissen worden. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Eine Joggerin ist von einem Hund bei Biberach gebissen worden. Die Polizei sucht nach Zeugen. (Foto: dpa/Symbol)
Schwäbische Zeitung

Nach einer etwa 20-jährigen Hundehalterin sucht die Polizei seit Freitag. Ihr Terrier soll eine 53-jährige Joggerin gebissen haben.

Die 53-Jährige berichtete später der Polizei, dass sie gegen 11.15 Uhr beim Laufen war. Auf dem Fußweg zwischen Ummendorf und Biberach, nahe dem Bahnhalt, begegnete ihr eine Frau mit Hund. Den Hund habe sie zwar an der Leine gehabt, jedoch so locker, dass er großen Auslauf hatte, so die Joggerin.

Der schwarzgrau melierte Terrier habe die 53-Jährige daraufhin angefallen und ins Bein gebissen, berichtete sie der Polizei. Die 20-Jährige, die mit dem Hund unterwegs war, habe ihr nicht geholfen.

Vielmehr habe sie unwirsch reagiert und sich geweigert, ihren Namen zu nennen. Die 53-Jährige musste sich im Krankenhaus behandeln lassen.

Derweil suchte die Polizei nach der etwa 20-Jährigen, die ungefähr 1,65 m groß sei, schwarze, glatte, halblange Haare und eine dunkle Jacke getragen habe. Die Polizei Telefon 07351/4470), ermittelt jetzt, um herauszufinden, wem der Terrier gehört.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen