Florian Ruedi (rechts) vom AMC Biberach will bei der JDM den Titel abräumen, Linda Weber ist erstmals am Start
Florian Ruedi (rechts) vom AMC Biberach will bei der JDM den Titel abräumen, Linda Weber ist erstmals am Start (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Ende des Monats beginnen die Läufe zur deutschen Jugend-Trial-Meisterschaft (JDM). An zwei Wochenenden hintereinander werden dann die besten Nachwuchsfahrer Deutschlands in Schatthausen und Osnabrück ermittelt. Im Vorfeld hat der Trial-Beauftragte des ADAC Württemberg, Thomas Buck, ein letztes Vorbereitungstraining auf dem Gelände des MSC Falke Wildberg-Sulz organisiert. 22 jugendliche Fahrer nahmen daran teil.

Für einige Nachwuchsfahrer wird es die erste JDM-Teilnahme sein, daher war auch die Aufregung und Anspannung beim Kadertraining spürbar. Die Trainer gingen gezielt auf die Bodenverhältnisse der Austragungsorte ein. Besonders das Trial in Osnabrück ist für württembergische Verhältnisse schwer zu fahren. So wurden ausgiebig Hangauf- und abfahrten geübt sowie das Befahren rutschiger Steinfelder. Auch die Eltern wurden mental darauf vorbereitet, was sie als Begleitperson erwartet und wie sie ihren Schützling am besten unterstützen.

Aus dem Kader des ADAC Württemberg fahren zwei Fahrer des AMC Biberach mit. Der 17-jährige Florian Ruedi fährt schon seit einigen Jahren in der JDM mit sowie inzwischen auch bei EM-Läufen sowie der DM bei den Aktiven. In der DM ist er schon so gut wie Meister, obwohl noch drei Läufe ausstehen. Auch bei der JDM will er sein Bestes geben und den Titel abräumen. Ruedi ist Teil der Mannschaft Württemberg I.

Für die 13-jährige Linda Weber ist es der erste JDM-Start. Sie ist schon seit Jahren bestes Mädchen in der württembergischen Meisterschaft (BWJ) in ihrer jeweiligen Klasse und peilt an, auch in Deutschland die beste zu werden. Groß war ihre Freude über die Nominierung für die Mannschaft Württemberg II.

Sowohl Ruedi als auch Weber trainieren zusätzlich mit dem DMSJ (Deutsche Motor Sport Jugend). Ruedi ist dort Kaderfahrer, Weber als Gastfahrerin bei den Trainings dabei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen