Ibot hat mit viel Emotionen begonnen

Lesedauer: 2 Min

Mit einer imposanten und emotionalen Feier in der Wilhelm-Leger-Halle ist das 19. Internationale Biberacher Jugendhandball-Oste
Mit einer imposanten und emotionalen Feier in der Wilhelm-Leger-Halle ist das 19. Internationale Biberacher Jugendhandball-Osterturnier (Ibot) am Freitagabend eröffnet worden. (Foto: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung

„Das Ibot 2016 ist eröffnet.“ Mit diesen Worten von TG-Chef Hans-Peter Beer hat das 19. Internationale Biberacher Jugendhandball-Osterturnier (Ibot) am Freitagabend offiziell begonnen. Mit einer imposanten und emotionalen Eröffnungsfeier in der Wilhelm-Leger-Halle wurden die Teilnehmer aus acht Nationen auf die Ostertage in Biberach eingestimmt. In diesem Jahr gestalteten die Trampolin-Turner mit Ausschnitten aus ihrem Übungsbetrieb sowie die Gruppe „Faszination Tanz“, beide von der TG Biberach, das Rahmenprogramm der Eröffnungsfeier. 104 Mannschaften in drei Altersklassen nehmen auch in diesem Jahr bei den Jungen und Mädchen teil. Erstmals vertreten sind Mannschaften aus der Türkei, Ungarn und der Biberacher Partnerstadt Telawi in Georgien. Höhepunkt sind sicher die Spiele der männlichen A-Jugend, bei der fünf Nachwuchsbundesligateams um den Titel des Ibot-Siegers und den „Cup der Kreissparkasse“ kämpfen. Gespielt wird in insgesamt fünf Biberacher Sporthallen, die untereinander zu Fuß erreichbar sind. Bis zum Ostermontag, an dem die Finals ebenfalls in der Wilhelm-Leger-Halle über die Bühne gehen, werden 301 Spiele stattfinden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen