Hilfsgüter treffen in Telawi ein

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

Lastwagen mit Hilfsgütern sind in Telawi angekommen. Das berichtet die Stadtverwaltung. Der Hilfsgütertransport, den das Kulturamt und der Verein „Städte Partner Biberach“ kürzlich in die georgische Partnerstadt Telawi geschickt haben, ist dort eingetroffen. Feuerwehrleute entluden die Rollatoren, Rollstühle, Krücken, Schultische, Stühle, Feuerwehrschläuche und gespendeten Waschmaschinen und Trockner.

In Telawi werden die Gegenstände jetzt im Sozialhaus, in der Berufsschule und bei der Feuerwehr zum Einsatz kommen. Der Transport wurde organisiert und teilweise finanziert durch den Verein „Städte Partner Biberach“ und die Stadt Biberach. Den Großteil der Transportkosten bezahlt die gemeinnützige Firma Engagement Global.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen