Herzhauser und Romer-Aschenbrenner rücken nach

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Walter Herzhauser aus Rißegg und Petra Romer-Aschenbrenner aus Biberach rücken im Februar für die CDU-Fraktion in den Biberacher Gemeinderat nach. Dass bestätigten beide am Donnerstag der SZ auf Nachfrage.

Erforderlich ist der Wechsel, weil CDU-Fraktionschef Tom Abele und sein Stadtratskollege Hans-Peter Brenner im Februar auf eigenen Wunsch aus dem Rat ausscheiden (SZ berichtete). Walter Herzhauser und Petra Romer-Aschenbrenner waren aufgrund der Stimmenzahl bei der Kommunalwahl 2014 die beiden nächsten bei der CDU, die für ein Mandat infrage kamen. Herzhauser saß bereits von 2004 bis 2014 im Gemeinderat, für Petra Romer-Aschenbrenner ist es eine Premiere.

Beide freuen sich nach eigener Aussage auf die neue Aufgabe in der Kommunalpolitik. In welchen Ausschüssen sie zudem sitzen, will die CDU bei einer Fraktionssitzung am 18. Januar festlegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen