Herausragende Schüler und Azubis erhalten Preise

Lesedauer: 4 Min

Landrat Heiko Schmid (2. von links) verlieh die Hilde-Frey-Preise, die Preise der Erich-Hoffmeister-Stiftung und den Rosemarie-
Landrat Heiko Schmid (2. von links) verlieh die Hilde-Frey-Preise, die Preise der Erich-Hoffmeister-Stiftung und den Rosemarie-Weber-Preis an insgesamt 50 Biberacher Schüler. (Foto: Günter Vogel)
Günter Vogel

Die Preisträger

Hilde-Frey-Stadtschulpreis und Sonderpreis 2018

Sonderpreise: Lasse Schmid (Mittelbiberach, Wieland-Gymnasium Biberach), Maya Studer (Mittelbiberach, Pestalozzi-Gymnasium Biberach).

Gebhard-Müller-Schule, Wirtschaftsgymnasium: Daniel Birk (Walpertshofen), Manuel Gerster (Attenweiler), Leonie Lallemand (Laupertshausen).

Karl-Arnold-Schule: Simon Rapp (Ehingen, Abteilung Elektrotechnik, Fachschule für Technik – Maschinentechnik), Anika Schilling (Seekirch, Technisches Gymnasium, Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik).

Matthias-Erzberger-Schule: Celina Fels (Bad Schussenried, Sozialwissenschaftliches Gymnasium), Lukas Saiger (Biberach), Yvonne Stetter (Schwendi, Ernährungswissenschaftliches Gymnasium).

Fachschule für Landwirtschaft Biberach: Jochen Rehm (Baustetten, Fachrichtung Landbau), Franziska Huber (Bodnegg), Claudia Kirchensteiner (Kirchdorf), Nathalie Knör (Engstingen, alle Fachrichtung Hauswirtschaft).

Pestalozzi-Gymnasium Biberach: Sandra Papinska (Ellmannsweiler), Julia Bette (Sulmingen), Luka Stöhr (Ingerkingen), Daniel Klessinger (Mittelbiberach), Alexander Wallach (Biberach), Elena Schmidt (Biberach).

Wieland-Gymnasium Gymnasium: Greta Harnisch (Biberach), Katinka Hartnegg (Rißegg).

Dollinger-Realschule Biberach: Tabea Bleher (Attenweiler), Manuel Rupp (Alberweiler), Jan Bottenschein (Schemmerberg).

Mali-Gemeinschaftsschule Biberach: Marc Ludwig (Hochdorf, Hauptschule), Princess Ogede (Rißegg, Werkrealschule).

Pflugschule Biberach: Jennifer Schäfer (Biberach).

Bischof-Sproll-Bildungszentrum: Tabea Welser (Mittelbiberach, Hauptschule), Jana Müller (Tiefenbach, Werkrealschule), Laura Braig (Rißegg, Realschule), Tobias Schmid (Oberhöfen), Paula Cosima Kuss (Birkenhard, beide Gymnasium).

Rosemarie-Weber-Preis 2018

Gebhard-Müller-Schule Wirtschaftsgymnasium: Manuel Gerster (Attenweiler).

Erich-Hoffmeister-Stiftung 2018:

Industriemechaniker: Kevin Fischer (Mietingen), Kevin Gosner (Biberach, beide Albert Handtmann Maschinenfabrik), Marcus Dengler (Erlenmoos), Miriam Kunze (Berkheim, beide Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen), Matthias Hinsinger (Schemmerhofen), Philipp Heinrich Dreyer (Gutenzell-Hürbel, beide Liebherr-Components Biberach), Maximilian Oefner (Erlenmoos, Vollmer-Werke Maschinenfabrik).

Konstruktionsmechaniker: Tobias Wohnhaas (Erolzheim), Jonas Link (Kirchdorf an der Iller, beide Karl Miller), Serhat Nakis (Warthausen, Liebherr-Werk Biberach), Felix Rothenbacher (Bad Schussenried, Ruez), Patrick Höhe (Bad Schussenried, Reutter Blechbearbeitung).

Zerspanungsmechaniker: Alici Mehmet (Bad Wurzach), Niklas Karg (Zwiefalten, beide Liebherr-Components Biberach), Oliver Muschalski (Dürmentingen, Liebherr-Werk Biberach), Timur Saliver (Bad Saulgau, Feinguss Blank).

Werkzeugmechaniker: Marc Alexander Dickas (Mittelbiberach, Kaltenbach & Voigt).

Einklappen  Ausklappen 

50 junge Leute haben insgesamt 22 000 Euro als Anerkennung ihrer außergewöhnlichen Leistungen erhalten, wie Landrat Heiko Schmid bei der Verleihung der Hilde-Frey-Preise für die Jahrgangsbesten der Biberacher Schulen sowie der Preise der Erich-Hoffmeister-Stiftung und des Rosemarie-Weber-Preis sagte.

Schmid sprach von einem neuen Lebensabschnitt, der für die jungen Leute nach Abschluss ihrer Schule und Ausbildung beginnt. Der Landrat weiter: „Schule ist nicht nur reines Lernen. Sie fördert die Sozialisation, die Kommunikation, begründet Freundschaften. Und Sie verlassen jetzt schulische Geborgenheit, gehen einen neuen Weg in Studium, Praktikum, zu Auslandsaufenthalten. Ihr neues Umfeld möge Ihnen neue Heimat werden.“ Schmid würdigt die drei Preisstifter Hilde Frey, Rosemarie Weber und Erich Hoffmeister.

Die 31 Besten an zehn Schulen

Für die Ausschüttung des Hilde-Frey-Stadtschulpreises stehen 13 500 Euro zur Verfügung, die auf zehn weiterführende Biberacher Schulen aufgeteilt werden. Dieser Betrag wird wiederum an die jahrgangsbesten Abgänger vergeben. 31 Schüler erhalten diesen Preis für ihre schulischen Leistungen, fast die Hälfte von ihnen mit der Abiturnote 1,0. Zusätzlich werden auch soziales und kulturelles Engagement von der Stifterin mit einem Sonderpreis gewürdigt. Somit wurden nicht nur Noten gewürdigt, sondern auch Werte wie Teamfähigkeit, Motivation, Kommunikationsfähigkeit, interkulturelle Kompetenzen, interschulische Aktivitäten wie Schülersprecherin und Schulmentor. Hilde Frey sah den Sonderpreis auch als Ermunterung an die Jugendlichen, sich ehrenamtlich in Vereinen, kommunalen Gremien, Kirchen und sozialen Einrichtungen zu engagieren. Die beiden diesjährigen Einzelpreisträger sind Maya Studer (Pestalozzi-Gymnasium) und Lasse Schmid (Wieland-Gymnasium), Sohn des Landrats. Beide erzählten von ihren Aktivitäten, Maya als Filmbotschaft von einer Auslandsreise.

Preisstifterin Rosemarie Weber war Lehrerin im Wirtschaftsgymnasium an der Gebhard-Müller-Schule. Sie stiftete den Preis für den besten Absolventen dieses Gymnasiums. Von den drei Einserabiturienten der Schule erhielt Manuel Gerster diesen Preis auch für die Topleistung aller diesjährigen Abiturienten mit 898 von 900 möglichen Punkten.

Moderiert von Johannes Riedel übergab dann der Landrat die Urkunden an die Preisträger: Drei der Gebhard-Müller-Schule, zwei der Karl-Arnold-Schule, drei der Matthias-Erzberger-Schule, vier der Fachschule für Landwirtschaft, sechs vom Pestalozzi-Gymnasium, zwei vom Wieland-Gymnasium, drei der Dollinger-Realschule, zwei der Mali-Gemeinschaftsschule, eine der Pflugschule, fünf vom Bischof-Sproll-Bildungszentrum.

Ausbildung mit Bravour gemeistert

Die Erich-Hoffmeister-Stiftung hat heuer 17 Preisträger, an die 7500 Euro ausgeschüttet werden. Zweck der Stiftung ist die Förderung der beruflichen Ausbildung, insbesondere der Ausbildungsberufe in der Industrie-, Zerspanungs-, Werkzeug- und Konstruktionsmechanik. Die 17 Preisträger verschiedener Firmen haben ihre Ausbildung im schulischen wie praktischen Bereich mit Bravour abgeschlossen, haben damit schon den ersten Schritt in ihre berufliche Zukunft getan.

Moderator Riedel zog die Preisträger in lockere Gespräche, fragte nach weiteren Plänen, und es offenbarte sich in breiter Fächerung eine Vielzahl von interessanten Ideen wie Studium, weiterführende Ausbildungen, sofortige Berufstätigkeit und temporäre Auslandsaufenthalte.

Eine Schulband mit Gitarre, Bass und Gesang unterhielt mit flotten Songs moderner Popmusik.

Die Preisträger

Hilde-Frey-Stadtschulpreis und Sonderpreis 2018

Sonderpreise: Lasse Schmid (Mittelbiberach, Wieland-Gymnasium Biberach), Maya Studer (Mittelbiberach, Pestalozzi-Gymnasium Biberach).

Gebhard-Müller-Schule, Wirtschaftsgymnasium: Daniel Birk (Walpertshofen), Manuel Gerster (Attenweiler), Leonie Lallemand (Laupertshausen).

Karl-Arnold-Schule: Simon Rapp (Ehingen, Abteilung Elektrotechnik, Fachschule für Technik – Maschinentechnik), Anika Schilling (Seekirch, Technisches Gymnasium, Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik).

Matthias-Erzberger-Schule: Celina Fels (Bad Schussenried, Sozialwissenschaftliches Gymnasium), Lukas Saiger (Biberach), Yvonne Stetter (Schwendi, Ernährungswissenschaftliches Gymnasium).

Fachschule für Landwirtschaft Biberach: Jochen Rehm (Baustetten, Fachrichtung Landbau), Franziska Huber (Bodnegg), Claudia Kirchensteiner (Kirchdorf), Nathalie Knör (Engstingen, alle Fachrichtung Hauswirtschaft).

Pestalozzi-Gymnasium Biberach: Sandra Papinska (Ellmannsweiler), Julia Bette (Sulmingen), Luka Stöhr (Ingerkingen), Daniel Klessinger (Mittelbiberach), Alexander Wallach (Biberach), Elena Schmidt (Biberach).

Wieland-Gymnasium Gymnasium: Greta Harnisch (Biberach), Katinka Hartnegg (Rißegg).

Dollinger-Realschule Biberach: Tabea Bleher (Attenweiler), Manuel Rupp (Alberweiler), Jan Bottenschein (Schemmerberg).

Mali-Gemeinschaftsschule Biberach: Marc Ludwig (Hochdorf, Hauptschule), Princess Ogede (Rißegg, Werkrealschule).

Pflugschule Biberach: Jennifer Schäfer (Biberach).

Bischof-Sproll-Bildungszentrum: Tabea Welser (Mittelbiberach, Hauptschule), Jana Müller (Tiefenbach, Werkrealschule), Laura Braig (Rißegg, Realschule), Tobias Schmid (Oberhöfen), Paula Cosima Kuss (Birkenhard, beide Gymnasium).

Rosemarie-Weber-Preis 2018

Gebhard-Müller-Schule Wirtschaftsgymnasium: Manuel Gerster (Attenweiler).

Erich-Hoffmeister-Stiftung 2018:

Industriemechaniker: Kevin Fischer (Mietingen), Kevin Gosner (Biberach, beide Albert Handtmann Maschinenfabrik), Marcus Dengler (Erlenmoos), Miriam Kunze (Berkheim, beide Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen), Matthias Hinsinger (Schemmerhofen), Philipp Heinrich Dreyer (Gutenzell-Hürbel, beide Liebherr-Components Biberach), Maximilian Oefner (Erlenmoos, Vollmer-Werke Maschinenfabrik).

Konstruktionsmechaniker: Tobias Wohnhaas (Erolzheim), Jonas Link (Kirchdorf an der Iller, beide Karl Miller), Serhat Nakis (Warthausen, Liebherr-Werk Biberach), Felix Rothenbacher (Bad Schussenried, Ruez), Patrick Höhe (Bad Schussenried, Reutter Blechbearbeitung).

Zerspanungsmechaniker: Alici Mehmet (Bad Wurzach), Niklas Karg (Zwiefalten, beide Liebherr-Components Biberach), Oliver Muschalski (Dürmentingen, Liebherr-Werk Biberach), Timur Saliver (Bad Saulgau, Feinguss Blank).

Werkzeugmechaniker: Marc Alexander Dickas (Mittelbiberach, Kaltenbach & Voigt).

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen