Großer Run auf neue Räder - wie Fahrradhändler von der Corona-Krise profitieren

Lesedauer: 7 Min
Arbeiter mit Mundschutz werkelt am Fahrrad
Fahrradläden als Gewinner der Corona-Krise? Die Menschen in der Region scheinen das Rad als Freizeit-Alternative wieder zu entdecken. (Foto: Hendrik Schmidt/dpa)
Crossmedia-Volontär

Museen zu, Fitnessstudios geschlossen und auch noch Home Office: Es mangelte wohl so Manchem an Freizeitbeschäftigung. Als Alternative haben viele das Rad für sich entdeckt - mit spürbaren Folgen.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen