Großeinsatz für Feuerwehren: Scheune geht in Flammen auf

Lesedauer: 3 Min
 Die Scheune ist komplett ausgebrannt. Vier Feuerwehren waren im Einsatz.
Die Scheune ist komplett ausgebrannt. Vier Feuerwehren waren im Einsatz. (Foto: Klaus Weiss)
Digitalredakteur
Schwäbische Zeitung

Ein landwirtschaftliches Gebäude ist auf einem Hof in Stafflangen am Mittwoch in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehren Biberach, Stafflangen, Mittelbiberach und Bad Buchau rückten mit einem Großaufgebot an. Was die Ursache des Brandes war, ermittelt derzeit die Polizei.

Die ersten Einsatzkräfte sind aufgrund des Brandes am Montag gegen 11 Uhr alarmiert worden, wie Biberachs Kommandant, Florian Retsch, „Schwäbische.de“ bestätigte. Eine Scheune stand in dem Biberacher Teilort Stafflangen in Flammen.

Keine Tiere in der Scheune

„Durch einen massiven Einsatz konnten wir ein Übergreifen des Feuers auf eine angrenzende Scheune, in der sich Geräte befanden, verhindern“, erläuterte Retsch. In dem Stadel hätten sich weder Tiere noch landwirtschaftliche Geräte befunden. Die Scheune ist komplett niedergebrannt und stürzte ein.

Eine Schwierigkeit bei der Bekämpfung des Brandes stellte die auf dem Dach montierte Photovoltaikanlage dar. Herunterstürzende Teile bedeuteten für die Feuerwehrleute eine große Gefahr, so Retsch.

Menschen wurden nicht verletzt

Nach knapp zwei Stunden sei der Brand größtenteils bekämpft gewesen, sodass die Nachlöscharbeiten und die Aufräumarbeiten beginnen konnten. Menschen seien bei dem Feuer nicht verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei beläuft sich der Schaden schätzungsweise auf etwa 50.000 Euro. Sie schließt einen Defekt als Ursache nicht aus. Hinweise auf eine Brandlegung liegen den Ermittlern derzeit nicht vor

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen