Goldene Ehrennadel für Werner Dangelmayer

Lesedauer: 2 Min
 Armin Winkler (l.) ehrte Werner Dangelmayer.
Armin Winkler (l.) ehrte Werner Dangelmayer. (Foto: Claus Seyfried)
disc

Der Schachverband Württemberg hat Werner Dangelmayer mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Die Ehrung dient als Anerkennung des langjährigen, großen ehrenamtlichen Engagements Dangelmayers auf Bezirks- und Verbandsebene. Werner Dangelmayer ist seit mehr als zwei Jahrzehnten eine prägende Figur im Schachsport des Raums Biberach und weit darüber hinaus. Im Jahr 1989 gründete Dangelmayer die Schachabteilung des TSV Reute, in der er auch von 2000 bis 2010 als Abteilungsleiter fungierte. Zudem ist er seit vielen Jahren Mitglied in der Schachabteilung der TG Biberach.

Seit 2003 ist Dangelmayer außerdem in zahlreichen Positionen auf Bezirks- und Verbandsebene aktiv. Er begann als Referent für die Mitgliederverwaltung und ist unter anderem noch immer für die Auswertung der Wertungszahlen (DWZ) zuständig. Von 2010 bis 2015 diente er als Bezirksleiter Oberschwaben und seit 2013 vertritt er den Landesverband in der Wertungskommission des Deutschen Schachbundes. Von diesem Engagement hat auch das Biberacher Schach maßgeblich profitiert. In Anerkennung seiner großen Verdienste und seines ehrenamtlichen Engagements hat ihn nun der Präsident des Schachverbandes Württemberg, Armin Winkler, auf einer Präsidiumssitzung Anfang Februar in Wernau zusammen mit Alexander Ziegler (Spraitbach) mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen