Gipfeltreffen steigt in Ellwangen

Lesedauer: 4 Min
 Nachdem der SV Ellwangen am vergangenen Spieltag die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga B II zurückerobert hat, steht die
Nachdem der SV Ellwangen am vergangenen Spieltag die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga B II zurückerobert hat, steht diese Woche das womöglich vorentscheidende Spitzenspiel an. (Foto: Colourbox)
Marc Kuschick

Nachdem der SV Ellwangen am vergangenen Spieltag die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga B II zurückerobert hat, steht diese Woche das womöglich vorentscheidende Spitzenspiel an. Der 23. Spieltag beginnt am Sonntag um 13.15 Uhr in Ingerkingen mit der Begegnung SGM Schemmerhofen/Ingerkingen gegen die SF Sießen im Wald. Die Gastgeber gehen nach dem 9:1-Sieg gegen Orsenhausen mit breitem Kreuz in die Partie und stehen an der Spitze der Mannschaften, die den Aufstieg nicht mehr erreichen können. Die Sießener liegen aber direkt dahinter und konnten das Hinrundenspiel mit 1:0 für sich entscheiden.

Alle übrigen Partien beginnen am Sonntag um 15 Uhr, darunter auch das Duell zwischen den beiden Mannschaften mit den größten Aufstiegschancen: Der SV Ellwangen empfängt die SGM Attenweiler/Oggelsbeuren. Tabellenführer Ellwangen hat in der laufenden Saison bisher nur ein Spiel verloren: das Hinrundenspiel gegen die SGM. Mit 5:2 konnte der heutige Zweite damals gewinnen. Es ist das Aufeinandertreffen der beide besten Offensiven und zwei der drei besten Defensiven der Staffel. Beide Mannschaften trennt nur ein Punkt und die SGM reist ausgeruht an. Sollte Ellwangen siegen, dann könnte dies bei anschließend noch drei ausstehenden Spielen eine kleine Vorentscheidung sein.

FV Rot könnte Nutznießer sein

Theoretisch hat auch noch der FV Rot bei Laupheim Chancen auf die Meisterschaft. Dieser hat am Sonntag den SV Fischbach zu Gast. Die Roter könnten Nutznießer des Spitzenspiels sein und somit noch einmal näher an die Aufstiegszone herankommen. Die Gäste aus Fischbach konnten nur drei Punkte in den letzten sechs Spielen einfahren. In der Hinrunde siegte Rot jedoch nur denkbar knapp mit 3:2 durch einen Treffer in der 88. Minute.

Der SV Baustetten II reist am 23. Spieltag zum SV Rissegg. Beide Mannschaften trennen nur zwei Punkte. Das Spiel verspricht also spannend zu werden. Die Gastgeber sind allerdings nach der Winterpause immer noch nicht richtig in Gang gekommen. Nur zwei Zähler konnte man seitdem erzielen. Aber auch Baustetten II ist seit vier Wochen ohne Sieg. Das Hinspiel konnte der SVR mit 2:0 für sich entscheiden. Der TSV Hochdorf trifft zu Hause auf die SGM Reinstetten/Hürbel. Der TSV konnte seit der Winterpause nur einmal als Sieger den Platz verlassen, die SGM zweimal. Beide Teams befinden sich am hinteren Ende der Tabelle und gehören zu den schwächeren Offensiven der Liga. In der Hinrunde gewann Hochdorf mit 1:0.

Die SF Schwendi II empfangen den FC Inter Laupheim. Beide Teams liegen drei Punkte auseinander, wobei die Laupheimer die Nase vorn haben. Beide können weder einen großen Negativ- noch einen Positivtrend verzeichnen. Das Hinspiel entschied Inter mit 2:1 für sich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen