Gefährliches Überholmanöver auf B30: Verursacher flüchtet nach Unfall

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Hinweis der Polizei: Wer überholt, darf niemanden behindern oder gefährden. Auch weil das Überholen so gefährlich ist, empfiehlt die Polizei, lieber einmal weniger zu überholen und dafür sicher anzukommen.

Ein bislang unbekannter Autofahrer hat am Dienstag auf der B30 bei Biberach einen Unfall ausgelöst und hohen Schaden zurückgelassen.

Wie die Polizei mitteilt, waren gegen 18 Uhr zwei Autofahrer in Richtung Ravensburg unterwegs. Auf Höhe Rißegg überholte im zweispurigen Bereich ein VW-Fahrer ordnungsgemäß einen Citroen.

Dem VW kam ein dunkler Kombi entgegen, weshalb der 35-jährige Fahrer nach rechts zog, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Dabei streifte er den Citroen.

Pannenfahrzeug überholt

Der unbekannte Fahrer des Kombi hatte im einspurigen Bereich ein Pannenfahrzeug überholt und dazu die Gegenfahrspur benutzt. Nach der gefährlichen Situation fuhr er einfach weiter.

Die beiden geschädigten Fahrer hielten an und stellten Schäden an ihren Autos fest. Der beträgt laut Polizei rund 10 000 Euro. Bislang ist den Ermittlern nur bekannt, dass der Unbekannte einen dunklen Kombi gefahren haben soll.

Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 07351/4470 um Zeugenhinweise.

Hinweis der Polizei: Wer überholt, darf niemanden behindern oder gefährden. Auch weil das Überholen so gefährlich ist, empfiehlt die Polizei, lieber einmal weniger zu überholen und dafür sicher anzukommen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen