Gebhard-Müller-Schüler besuchen Partnerschule in Italien

Lesedauer: 3 Min
 Thomas Ohlhauser (v. l.), Constanze Hoch, Ann-Sophie Mayerföls, Lea Anwander, Dennis Maile, Maren Eggle und Nina Wohnhaas blieb
Thomas Ohlhauser (v. l.), Constanze Hoch, Ann-Sophie Mayerföls, Lea Anwander, Dennis Maile, Maren Eggle und Nina Wohnhaas blieb neben dem Arbeitsprogramm auch Zeit für beeindruckende Ausflüge. (Foto: Gebhard-Müller-Schule)
Schwäbische Zeitung

Nachdem das neue Erasmusprojekt mit dem Titel „European School of the Future” an der Biberacher Kaufmännischen Schule im vergangenen Jahr an den Start gegangen war, besuchten nun vier Schülerinnen sowie drei Pädagogen der Gebhard-Müller-Schule (GMS) ihre Partnerschule auf Sizilien. Die I.T.E.T. E.FERMI in Barcellona Pozzo di Gotto ist eine von fünf Schulen, die mit der GMS das gemeinsame europäische Projekt durchführen.

Angedacht sind regelmäßige Austauschprogramme mit allen Schulen, um die Perspektive aller beteiligten Länder bei der Gründung einer Schule der Zukunft berücksichtigen zu können. Bei diesem Treffen lag der Schwerpunkt der interkulturellen Workshops darin, die Unterrichtsfächer der europäischen Schule der Zukunft festzulegen. Die Schüler aus Italien, Niederlande, Schweden, Griechenland Portugal und Deutschland beschäftigten sich mit der Fragestellung, wie Europa sich zukünftig verändern wird, welche Jobmöglichkeiten sich ergeben sowie welche Qualifikationen unterrichtet werden sollten.

Das Arbeitsprogramm ergänzten beeindruckende Ausflüge zum Ätna, nach Taormina oder zum Milazzo Castle. Die Lehrer bekamen die Möglichkeit, den italienischen Kollegen über die Schulter zu schauen und lernten einen lokalen Betrieb zur Herstellung von Fruchtsäften für den deutschen Handel kennen. Schulleiter Thomas Ohlhauser unterstützte das Projekt durch seine Teilnahme in Sizilien. Und er fühlt sich durch den praktischen Einblick bestätigt: „So ein interkultureller Austausch ist eine großartige Gelegenheit für Schüler und Lehrer, andere Schulen und Schulsysteme kennenzulernen.“

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen