Gabriele Kübler und Elise Allgaier führen SPD-Liste an

Lesedauer: 3 Min
Ein Teil der SPD-Kandidaten für die Wahl zum Biberacher Gemeinderat.
Ein Teil der SPD-Kandidaten für die Wahl zum Biberacher Gemeinderat. (Foto: Fotomontage: SPD-Ortsverein)
Schwäbische Zeitung

Für die Wahl zum Gemeinderat am 26. Mai stellt die Biberacher SPD 32 Kandidaten auf. Angeführt wird die Liste von zwei Frauen als Spitzenduo.

Die Altersspanne der Bewerber reicht von 19 bis 70 Jahren. „Es freut mich sehr, dass es uns wieder gelungen ist, eine volle Liste für die Wahl zum Gemeinderat einreichen zu können“, sagte der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Simon Özkeles. Es sei eine bunte Auswahl an verschiedenen Persönlichkeiten und Berufsgruppen vertreten. „Insgesamt konnten wir 15 Frauen und 17 Männer aufstellen. Damit ist eine paritätische Liste geschafft“, so Özkeles.

Mit Blick auf das 100-jährige Bestehen des Frauenwahlrechts haben die Genossen bei dieser Wahl ein Spitzenduo mit zwei Frauen aufgestellt: Gabriele Kübler und Elise Allgaier. Fraktionsvorsitzende Kübler wird auch dieses Mal die SPD-Liste anführen. Sie ist seit 1998 Mitglied des Gemeinderats. Ergänzt wird sie durch die stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins und Lehrerin Elise Allgaier. Damit setze man ein Signal, so Özkeles: langjährige Erfahrung ergänzt durch frischen Wind und neuen Ideen.

„Gemeinsam wollen wir unsere erfolgreiche Arbeit im Gemeinderat fortsetzen“, so Kübler. Viele langjährige Projekte, zum Beispiel das Ein-Euro-Ticket, habe man umsetzen können.

Das sind die Kandidaten

Folgende Kandidaten wurden in geheimer Wahl durch die Mitgliederversammlung gewählt: Gabriele Kübler, Elise Allgaier, Michael Höschele, Monika Holl, Lutz Keil, Waltraud Riek, Philipp Edrich, Sophia Lorenz, Rudolf Metzger, Ulrike Wachter, Walter Brumme, Ana-Isabel Runge, Felix Burrichter, Gostimirka Radulovic, Stefan Hörer, Lisa Klöß, Werner Höra, Heidrun Drews, André Simon, Claudia Kubitza, Albrecht Schmieg, Lina Schweikart, Alexander Emich, Christine Frey, Manuel Riek, Margit Bauer, Wolfgang Heinzel, Anke Bauder, Lukas Beck, Werner Drews, Konrad Mutschler und Dennis Fiegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen