FranceMobil macht Lust auf Frankreich

Lesedauer: 2 Min
 Das FranceMobil an der Dollinger-Realschule in Biberach.
Das FranceMobil an der Dollinger-Realschule in Biberach. (Foto: Bernd Baur)
Schwäbische Zeitung

Ein weißer Renault Kangoo hat in Biberach halt gemacht, mit Fahnen, Landkarten und französische Musik im Gepäck: Das FranceMobil machte an der Dollinger-Realschule Werbung für die französische Sprache und Kultur.

„Es ist wichtig, dass man andere Sprachen und Kulturen kennt, vor allem die unserer Nachbarländer“, sagte die Lektorin Margot Donadio den 50 Schülern, die spielerisch Städte, Regionen, Wörter und Redewendungen kennenlernten. Die Schüler stellten sich auf Französisch vor, lösten Sprachrätsel und sangen aktuelle französische Hits. Die 50 Sechstklässler haben Französisch als freiwilliges Unterrichtsfach gewählt – nur für sie kommt Französisch als Wahlpflichtfach ab Klasse 7 in Betracht.

Margot Donadio findet die Freiwilligkeit gut: „Wer sich bewusst für etwas entscheidet, weiß wofür er lernt.“ Die Französin stammt aus Toulon am Mittelmeer, hat italienische Wurzeln und studierte unter anderem in Paris und Großbritannien. Ihr Faible für Deutschland und die deutsche Sprache hat sie erst nach ihrer Schulzeit entdeckt. Leider, sagte sie, denn: „Jung lernt es sich viel leichter.“ Den Beweis lieferte die Gruppe: Hochmotiviert redeten die Sechstklässler drauf los.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen