Florian Ruedi überzeugt in Osnabrück

Lesedauer: 3 Min
 Belegte zweimal Platz neun bei den DM-Läufen in Osnabrück: Florian Ruedi vom AMC Biberach.
Belegte zweimal Platz neun bei den DM-Läufen in Osnabrück: Florian Ruedi vom AMC Biberach. (Foto: Claudia Ruedi)
Schwäbische Zeitung

Mit zwei Top-Ten-Platzierungen im Gepäck ist Florian Ruedi vom AMC Biberach vom sechsten und siebten Lauf zur deutschen Trialmeisterschaft zurückgekehrt. Ausrichter war der MSC Osnabrück am Piesberg. Florian Ruedi war als einziger AMC-Fahrer am Start.

In Osnabrück galt es, drei Runden mit je zehn Sektionen zu absolvieren. Die Gesamtfahrzeit betrug sechs Stunden. Da es zuvor die ganze Woche über immer wieder geregnet hatte, war das Gelände in und um den Steinbruch sehr nass und rutschig. Obwohl die Temperaturen sehr herbstlich waren, kamen die Fahrer ziemlich ins Schwitzen. Die Sektionen hatten einen sehr hohen Schwierigkeitsgrad, was sich auch in den Fehlerpunkten widerspiegelte. In der ersten Sektion war eine sehr steile Auffahrt mit anschließendem Stein zu bewältigen. Die ersten Fahrer scheiterten dabei bereits in dieser Sektion. Ruedi ging sehr konzentriert an die Aufgabe heran und bewältigte sie mit drei Fehlerpunkten. Es gab auch ein paar Sektionen die er ohne Fehler schaffte. Am Ende erreichte er den neunten Platz, punktgleich mit dem Achten.

Am zweiten Tag hatte der MSC Osnabrück zehn komplett neue Sektionen vorbereitet. Die Hälfte davon lag im Wald. Dort gab es Sektionen mit Steinfeldern und stark bemoosten Baumstämmen und Wurzeln – alles, was Ruedi auf dem vereinseigenen Gelände nicht zum Trainieren zur Verfügung steht. Erneut ging er sehr motiviert an den Start. Nach der ersten Runde lag er sogar auf Rang fünf. In Runde zwei hatte Ruedi vor fast jeder Sektion mehrere Fahrer vor sich, was ihn viel Zeit kostete. Mit den Waldsektionen hatte er so manche Probleme, was auch an der Fehlerpunktzahl abzulesen war. Ruedi benötigte bis auf zwei Minuten die volle Fahrzeit und erreichte letztlich den neunten Platz.

Am kommenden Samstag findet auf dem Trainingsgelände des AMC Biberach, das zwischen Schemmerhofen und Alberweiler angesiedelt ist, der letzte Lauf zur baden-württembergischen Meisterschaft statt. Bei dieser wird Florian Ruedi am Nachmittag starten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen