Florettfechterin Swantje Borta wird Dritte

Lesedauer: 4 Min
 Floriane Karnath (v. l.), Katharina Luippold und Swantje Borta von der TG Biberach haben am Ranglistenturnier für Florettfechte
Floriane Karnath (v. l.), Katharina Luippold und Swantje Borta von der TG Biberach haben am Ranglistenturnier für Florettfechten in Tuttlingen teilgenommen. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Vier Florettfechter haben die Fechtabteilung der TG Biberach beim Ranglistenturnier in Tuttlingen vertreten. Swantje Borta errang den dritten Platz, Samuel Guglielmi als einziger männlicher Teilnehmer den fünften.

Viel aufgeregter als sonst vor Turnieren war Samuel Guglielmi, der als einziger Vertreter der Biberacher Florettfechter antrat. Es war sein erstes Turnier für die württembergische Rangliste und genau darin lag für ihn der große Unterschied. Schon in der Vorrunde verflog das klamme Gefühl schnell. Von den insgesamt acht Teilnehmern aus Deutschlands Süden waren allein fünf aus Tauberbischofsheim. Es war also klar, auf was er sich gefasst machen musste.

Die Vorrunde konnte Samuel Guglielmi mit vier Siegen und drei Niederlagen bei 26 gesetzten und 21 erhaltenen Treffern abschließen und landete so auf Platz fünf der Setzliste. In der K.o.-Runde traf er auf den späteren Turniersieger Daniel Karp aus Tauberbischofsheim, der ihn mit einem aggressiven Fechtstil überraschte. Der Biberacher konnte anfangs das Gefecht ausgeglichen gestalten, gegen Ende verließ ihn Kreativität und Kraft, sodass er sich mit 5:10 geschlagen geben musste. Im Endergebnis erreichte Samuel Guglielmi den fünften Platz, sodass er derzeit an zweiter Stelle auf der württembergischen Rangliste der U10-Florett-Jungen steht.

Bei den Biberacher Mädchen waren neben Swantje Borta Katharina Luippold und Floriane Karnath mit von der Partie. Floriane Karnath gewann in der Vorrunde zwei Gefechte und verlor eines ganz knapp mit 4:5. Somit war sie auf Platz sechs der Setzliste. Im Viertelfinale musste sie gegen die spätere Siegerin Mert Bucket aus Tauberbischofsheim antreten, gegen die sie kein geeignetes Mittel fand. So konnte sie das 0:10 nicht verhindern, wurde Sechste und war damit die zweitbeste Württembergerin.

Die Nachwuchsflorettfechterin Swantje Borta belegte in Tuttlingen im mittleren Schülerjahrgang den dritten Platz. In einer gemeinsamen Vorrunde mit dem jüngeren Jahrgang konnte die Biberacherin in ihrer Gruppe alle Gefechte gewinnen und landete damit auf Platz zwei der Setzliste. In der folgenden K.o.-Runde kam es im Viertelfinale zum Duell mit ihrer Vereinskollegin Katharina Luippold, das sie mit 10:5 für sich entscheiden konnte.

Im Halbfinale traf sie auf Leni Schneider-Strittmatter von der TG Tuttlingen. Hier musste sich die Swantje Borta trotz großem Einsatz am Ende mit 5:10 geschlagen geben, erreichte aber den dritten Platz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen