Feuerwehr in den Startlöchern für den großen Tag

Lesedauer: 3 Min

Auf dem Weg ins neue Feuerwehrhaus – das hat die Feuerwehr humorvoll ins Bild gesetzt.
Auf dem Weg ins neue Feuerwehrhaus – das hat die Feuerwehr humorvoll ins Bild gesetzt. (Foto: Olli Braun)
Schwäbische Zeitung

Es ist ein Meilenstein in der Geschichte der Biberacher Feuerwehr: Nach einem kleinen Umzug durch die Altstadt bezieht die Wehr ihr neues Domizil in der Bleicherstraße. Mit 17Fahrzeugen und Anhängern machen sich um 14 Uhr rund 120 Feuerwehrleute auf den Weg zu ihrer neuen Dienststätte. Ab diesem Zeitpunkt erfolgen die Einsätze der Wehr nur noch vom neuen Gebäude aus.

Mit knapp 19 Millionen Euro Gesamtkosten gehört das neue Feuerwehrhaus in der Bleicherstraße zu den größten Bauprojekten der Stadt Biberach in den vergangenen Jahren. Auf 8735 Quadratmetern Fläche entstand in knapp fünf Jahren Bauzeit die neue Unterkunft der Biberacher Feuerwehr und des Kreisfeuerlöschverbands mit Stellplätzen für 28 Einsatzfahrzeuge. Etwas abgetrennt vom Hauptgebäude entstehen derzeit noch zehn neue Wohnungen für die Mitglieder der Feuerwehr.

Schon seit Wochen werden Umzugskisten gepackt. Einzelne Abteilungen wie die Historische Feuerwehrgruppe sind schon in den letzten Tagen umgezogen (SZ berichtete). Am Samstag kommt nun alles ins neue Domizil, was die Feuerwehr an Fahrzeugen und Geräten hat.

Allerdings muss kein Bürger in Sorge sein, dass die Wehr während des Umzugs nicht einsatzbereit ist. Die Feuerwehrangehörigen absolvieren den Umzug in ihrer Einsatzkleidung. „Damit sind wir auch in der guten halben Stunde, die der Umzug , einsatzbereit“, sagt Feuerwehrkommandant Florian Retsch.

Der Umzug führt ab 14 Uhr über Bismarckring – Wielandstraße – Consulentengasse – Marktplatz – Holzmarkt – Schulstraße – Museumstraße – Zeppelinring - Eisenbahnstraße und Vollmerstraße in die Bleicherstraße. Von der Wielandstraße bis zum Holzmarkt begleitet der Spielmannszug die Feuerwehrleute. Ankunft am neuen Feuerwehrhaus wird gegen 14.35 Uhr sein. Eine Straßensperrung ist für den Umzug nicht erforderlich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen