Erste Saisonniederlage für TG-Handballerinnen

Lesedauer: 4 Min

 Die TG Biberach (hier Jennifer Wagner) unterlag in heimischer Halle dem TV Reichenbach.
Die TG Biberach (hier Jennifer Wagner) unterlag in heimischer Halle dem TV Reichenbach. (Foto: Volker Strohmaier)

TG Biberach – TV Reichenbach 18:21. TG: Andrea Bretzel, Fanni Farkas-Szebelledy (beide Tor), Janina Hardegger (1 Tor), Svenja Hardegger (2), Anne Münzer (3), Jessica Haas, Julia Wucherpfennig (3), Lena Krais, (Tor), Lissy Branz (3), Jenny Wagner (1), Valentina Herth (1), Rebecca Kunz, Yvonne Schneider und Lara Kuhn (4/2). Außerdem: Daniela Ruf, Claudia Weiser, Isabel Bart und Nadja Nowack.

In einem von beiden Abwehrreihen geprägten Württembergliga-Spiel hatten die Handballerinnen der TG Biberach den Favoriten des TV Reichenbach lange am Rande einer Niederlage. Dank einer tollen Abwehr- und Torhüterleistung bot man den gut 200 Zuschauern ein Spiel auf Augenhöhe. Mit dem besseren Ende für die Gäste, die mit 21:18 gewannen.

Der Feiertagskracher gegen den Favoriten TV Reichenbach sollte aus TG-Sicht kein guter werden: Zu viele eigene Fehler verhinderten eine durchaus realistische Chance auf Zählbares – aber der Reihe nach: Bei den Saisondebüts von Janina Hardegger und Rebecca Kunz, die beide eine ordentliche Leistung zeigten, begann das Spiel sehr torarm. Beide Abwehrreihen bestimmten das Geschehen. Die TG präsentierte sich sehr gut eingestellt auf die körperlich überlegenen Gäste. Das Zusammenspiel mit dem Kreis oder das Konterspiel konnten fast komplett ausgeschaltet werden. Dazu kam eine blendend aufgelegte Fanni Farkas-Szebelledy im TG-Tor, die mit einer starken Quote überzeugen konnte. Allerdings fand keine Biberacherin ihre normale Form im Angriff. Es fehlte vor allem am Zug zum Tor, dazu leistete man sich ungewöhnlich viele technische Fehler. So sahen die gut 200 Zuschauer eine Partie mit wenig Toren und einen Halbzeitstand von 9:10 aus Biberacher Sicht.

Biberach wollte mehr, das sah man der Mannschaft an. Zwei Treffer durch die in den vergangenen Monaten immer besser werdende Lissy Branz sorgten für einen 11:11-Zwischenstand. Doch alle taktischen Anweisungen sollten an diesem Tage nicht zum Erfolg führen, das Angriffsspiel blieb das große Manko im TG-Spiel. Dass man dies durch eine leidenschaftliche Vorstellung in der Abwehr ausgleichen konnte, ist schon eine große Qualität im Biberacher Spiel. So blieb es weiterhin eine Partie auf Augenhöhe, bis drei Minuten vor dem Ende Jennifer Jahn auf 20:18 aus Sicht des TVR stellen konnte. Die TG versuchte durch eine offene Manndeckung nochmal alles, doch für Zählbares reichte es nicht mehr – Endstand 18:21.

„Wir haben heute gegen einen sehr starken Gegner gespielt. Wir konnten uns auf eine unglaublich gute Abwehr- und Torwartleistung verlassen. Allerdings können wir mit der Angriffsleistung überhaupt nicht zufrieden sein. Wir hatten zu viel Respekt vor der starken 6:0-Abwehr der Reichenbacherinnen. Kämpferisch kann man dem Team nichts vorwerfen, am Ende war der TVR auch etwas die cleverere Mannschaft und hat verdient gewonnen“, so Trainer Florian Nowack. Die englische Woche geht für die Biberacher Handballerinnen bereits am Sonntag weiter, wenn sie Gast beim TSV Zizishausen sind.

TG Biberach – TV Reichenbach 18:21. TG: Andrea Bretzel, Fanni Farkas-Szebelledy (beide Tor), Janina Hardegger (1 Tor), Svenja Hardegger (2), Anne Münzer (3), Jessica Haas, Julia Wucherpfennig (3), Lena Krais, (Tor), Lissy Branz (3), Jenny Wagner (1), Valentina Herth (1), Rebecca Kunz, Yvonne Schneider und Lara Kuhn (4/2). Außerdem: Daniela Ruf, Claudia Weiser, Isabel Bart und Nadja Nowack.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen