Erolzheim fordert wieder den Tabellenführer heraus

Lesedauer: 4 Min
 Mittelbuch reist nach Erolzheim.
Mittelbuch reist nach Erolzheim. (Foto: colourbox.com)

In der Fußball-Kreisliga A I Riß rückt der SV Erolzheim in den Fokus. Am vergangenen Spieltag brachte er Spitzenreiter Berkheim zum Stolpern, an diesem Wochenende hat er den neuen Tabellenführer SV Mittelbuch zu Gast. Der Tabellenzweite FC Mittelbiberach ist beim SV Haslach gefordert. Abstiegskampf pur gibt es zwischen Dettingen II gegen Ochsenhausen II. Diese Partie beginnt am Sonntag um 13.15 Uhr, alle anderen um 15 Uhr.

Der SV Erolzheim stürzte am vergangenen Spieltag den BSC Berkheim, der an diesem Wochenenden spielfrei hat, vom ersten Tabellenplatz. Der neue Tabellenführer SV Mittelbuch ist also gewarnt, wenn er zum Gastspiel nach Erolzheim fährt. Der Aufsteiger konnte durch einen 6:2-Sieg gegen den SV Haslach überzeugen. Der SVM ist in einer guten Verfassung, aber es bleibt abzuwarten, ob die Nerven mitspielen.

Der SV Haslach empfängt den FC Mittelbiberach. Nach dem 10:2-Sieg des FCM gegen den SV Winterstettenstadt wird sich der SVH für dieses Heimspiel nicht allzu viel ausrechnen. So richtig von unten weg kommt Haslach irgendwie nicht. Mittelbiberach scheint sich im Saisonendspurt zum großen Herausforderer des SV Mittelbuch zu entwickeln.

Eine Riesenüberraschung glückte dem SV Ochsenhausen II mit dem 2:0-Heimerfolg gegen den SV Muttensweiler. Ochsenhausen konnte zwar durch diesen Sieg die rote Laterne nicht abgeben, aber die Mannschaften im Tabellenkeller rückten ganz eng zusammen. Der Gast vom SV Dettingen II hat nur einen Punkt mehr und steht auf dem drittletzten Tabellenplatz. Eine ganz wichtige Partie für beide Mannschaften, denen nur ein Sieg so richtig weiter hilft.

Für den SV Kirchdorf waren die drei Punkte des SV Ochsenhausen II am vergangenen Spieltag keine gute Nachricht. Der SVK hat wie Ochsenhausen 14 Punkte und steht nur noch dank des besseren Torverhältnisses auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der SV Muttensweiler tritt im Illertal an. Jener SVM, der für den Ochsenhauser Heimsieg verantwortlich ist. Die Vorzeichen sprechen für eine interessante Partie in Kirchdorf.

Unterschwarzach konnte zu Hause unerwartet gegen Rot an der Rot gewinnen. Durch diesen Heimsieg konnte sich die LJG mit ihren jetzt 21 Punkten vom Tabellenkeller absetzen. Diese Sorgen hatte Gastgeber Stafflangen bei seiner Auswärtsaufgabe in Kirchdorf nicht. Stafflangen konnte zwar in Kirchdorf 2:1 gewinnen, aber die Saison scheint beim SVS langsam auszuklingen. Wer kann sich für den Sonntag besser motivieren?

Der TSV Rot an der Rot hat den SV Erlenmoos zu Gast. Immer wieder gehen dem TSV ein paar Punkte flöten, wie zuletzt beim Gastspiel in Unterschwarzach. Deshalb steht Rot/Rot auch auf Platz fünf und gehört nicht zur Spitzengruppe. Die Gäste aus Erlenmoos mit ihren jetzt 26 Punkten hatten in dieser Spielzeit schon größere Sorgen. Beide Teams können entspannt in dieses Spiel gehen.

Die Begegnung SV Winterstettenstadt gegen den FC Bellamont fand bereits am Ostermontag statt und endete mit einem 1:1-Unentschieden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen