Ellwangen vor lösbarer Aufgabe

Lesedauer: 4 Min
 Rot und Inter Laupheim treffen im Derby aufeinander.
Rot und Inter Laupheim treffen im Derby aufeinander. (Foto: colourbox.com)

Nachdem die SGM Attenweiler/Oggelsbeuren den Platz an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga B II am vergangenen Wochenende das erste Mal in dieser Saison verloren hat, entfacht sich kurz vor der Winterpause ein Dreikampf um Platz eins. Der SV Rissegg bringt sich dahinter mit einem minimalen Abstand in Lauerstellung.

Der 14. Spieltag beginnt am Sonntag um 12.45 Uhr, wenn der SV Baustetten II den Ex-Tabellenführer SGM Attenweiler/Oggelsbeuren empfängt. Die SGM verlor zwei Mal in Folge und wirkt angeschlagen. In Baustetten möchte die beste Offensive der Liga wieder in die Spur finden. Die Gastgeber werden jedoch die Schwächephase der SGM nutzen und dem Favoriten mindestens einen Punkt abtrotzen wollen.

Der Tabellendritte FV Rot trifft dann um 14.30 Uhr – mit einer Ausnahme werden alle restlichen Spiele zu diesem Zeitpunkt angepfiffen – auf den FC Inter Laupheim. Im Lokalderby sind die Roter der Favorit. Einen Punkt hinter dem Spitzenreiter und mit dem zweitbesten Torverhältnis sind die vor der Saison von den Konkurrenten favorisierten Roter in einer guten Position. Inter verlor die jüngsten beiden Spiele mit insgesamt 1:10 und steht im Mittelfeld.

Der TSV Hochdorf reist zum SV Fischbach. Die Gastgeber konnten vergangenes Wochenende das erste Mal seit dem sechsten Spieltag wieder einen Punktgewinn feiern. Jedoch konnte man seitdem gute Ergebnisse gegen die Topteams einfahren und verlor nur knapp. Die Hochdorfer konnten sich in den vergangenen vier Spielen acht Punkte sichern und sind im Mittelfeld.

Die SGM Reinstetten/Hürbel hat den SV Orsenhausen zu Gast. Die SGM war es, die den Tabellenführer stürzte. Nach dem Sieg geht das Team nun mit breiter Brust ins Spiel gegen den Tabellenletzten. Die Gäste müssen pro Spiel im Schnitt 4,6 Gegentore hinnehmen und befinden sich damit weiterhin abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz.

Der neue Spitzenreiter SV Ellwangen empfängt die SF Schwendi II. Zwölf Tore erzielten die Ellwanger in ihren vergangenen beiden Partien und konnten sich damit, trotz der Niederlage gegen Attenweiler, auf den Platz an der Sonne schieben. Schwendi steht zwar mit am Tabellenende, konnte aber durch Absage und spielfrei Energie sammeln und geht ausgeruht ins Spiel beim Ersten.

Abgeschlossen wird der 14. Spieltag um 17 Uhr auf dem Biberacher Kunstrasen mit der Partie SV Rissegg gegen SF Sießen im Wald. Die Rißegger stehen fünf Punkte hinter dem Spitzentrio auf Platz vier und warten darauf, weitere Stolperer ausnutzen zu können. Die Sießener konnten von den vergangenen fünf Partien nur eine gewinnen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen