Elias Osterspey erzielt starkes Slalomergebnis

Lesedauer: 3 Min
 Elias Osterspey überzeugte beim Slalomwettbewerb.
Elias Osterspey überzeugte beim Slalomwettbewerb. (Foto: Karl Achberger)
Schwäbische Zeitung

Bei teilweise frühlingshaften Temperaturen haben in Grasgehren am vergangenen Wochenende zwei Rennen der Kidscross-Serie stattgefunden, bei der Skirennläufer der Altersklasse U12 aus dem gesamten Gebiet der Skiverbände Baden-Württembergs teilnehmen. Am Samstag stand der Riesenslalom als Racecross-Rennen auf dem Programm. Lena Ströbele und Elias Osterspey starteten für die TG Biberach in einem sehr starken Starterfeld.

Beiden unterlief bereits nach wenigen Toren ein schwerer Fahrfehler. Die Laufzeit des ersten Durchgangs ging mit einem Penaltyzuschlag in die Wertung. Ein gutes Gesamtergebnis aus zwei Durchgängen war dadurch nicht mehr zu erreichen. Am Schluss war somit nicht mehr als Platz 32 für Lena Ströbele beziehungsweise Platz 46 für Elias Osterspey drin.

Bis zum Sonntag galt es, die Enttäuschung des Vortags wegzustecken, um beim Slalomcross wieder voll angreifen zu können. Lena Ströbele blieb auch an diesem Tag im ersten Durchgang nicht fehlerfrei. Mit einem besseren zweiten Durchgang konnte sie sich jedoch immerhin noch auf Platz 21 in der Gesamtwertung beziehungsweise Platz neun in ihrem Jahrgang klassieren.

Für Elias Osterspey lief es beim Slalomwettbewerb deutlich besser. Nach einem recht guten ersten Durchgang nutzte er die gute Ausgangsposition und fuhr mit einem starken zweiten Durchgang auf den zwölften Platz in der Gesamtwertung, was Platz vier in seinem Jahrgang bedeutet. In einem Starterfeld mit Teilnehmern aus ganz Baden-Württemberg und nach der Enttäuschung vom Vortag ist dies eine sehr gute Leistung.

Mario Stöferle, der nur an diesem Tag startete, ereilte ein Torfehler, ohne den eine deutlich bessere Platzierung möglich gewesen wäre. So war es am Ende Platz 43 beziehungsweise Platz 17 in seinem Jahrgang.

Bei den älteren Schülerinnen ging Maike Melzer als einzige Rennläuferin für die TG Biberach beim KAT 3 DSV-Punkterennen in Damüls den Start. Ihre ebenfalls gemeldete Schwester Frauke musste kurzfristig absagen. Auch bei Maike Melzer lief es an diesem Wochenende nicht rund, sodass sie sich bei einem ebenfalls starken Starterfeld mit Platz 36 im Riesenslalom und Platz 42 im Slalom eingruppierte. Am kommenden Wochenende gehen Skirennläufer aller Altersklassen der TG erneut bei verschiedenen Rennen an den Start.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen