Eine Serie ist zu Ende

Lesedauer: 3 Min
Michael Mader

FV RW Weiler – FV Biberach 2:1 (2:0). FVB: Beck - Keller (46. Macht), Grimm (46. Remke), Felger, Yosef - Scheffold, Fuchs, Wonschick, R. Diamant, J. Diamant (76. Steidle) - Hummler. Tore: 1:0, 2:0 Hehle (28., 31.), 2:1 Macht (59.). SR: Halici (Pfuhl). Z.: 100. Bes. Vork.: Gelb-Rot für Brugger (47./Weiler).

Der FV Biberach hat das letzte Punktspiel in diesem Jahr verloren. In der Fußball-Landesliga verloren die Hatzing-Schützlinge beim FV Rot-Weiß Weiler mit 1:2 (0:2). Dennoch bleiben die Biberacher auf Platz zwei der Tabelle. Den Treffer für den FVB erzielte Simon Macht.

Es war das erwartet schwere Spiel im Allgäu. Eine Woche nach der Spitzenpartie beim TSV Berg war der FV Biberach erneut stark gefordert. Dennoch war die Chance zum Sieg da, doch individuelle Fehler in der Abwehr verhinderten dies. „Wir haben uns die Gegentore – wie schon in den vergangenen Wochen – fast selbst ins Netz gelegt“, sagte ein enttäuschter FVB-Trainer Dietmar Hatzing. „In Weiler kann man verlieren, aber heute wäre mehr drin gewesen.“ Damit ist die Serie von acht ungeschlagenen Spielen des FV Biberach beendet.

Fehler von Julius Grimm und Simon Keller brachten den Gastgeber schon nach einer halben Stunde auf die Siegerstraße. Innerhalb von nur drei Minuten ging Weiler mit 2:0 in Führung. Zweimal traf Raimond Hehle. Zunächst mit einem Schuss im Strafraum und kurz danach mit einem Kopfball, wieder aus kurzer Distanz. „Diese Situationen haben wir extrem schlecht verteidigt“, betonte Hatzing. Zumal der FV Biberach durch Simon Keller, der nach einem Abpraller den Pfosten traf (25.), und wenige Minuten zuvor durch Ramon Diamant gute Chancen vergeben hatte.

Nach der Pause stieg die Hoffnung der Biberacher aus zwei Gründen an. Simon Macht traf nach einer knappen Stunde zum Anschlusstreffer und bereits kurz nach der Halbzeit wurde Sandro Brugger mit einer Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt. „Wir konnten leider trotz einem Mann mehr nicht mehr ausgleichen“, stellte Hatzing fest. Trotz optischer Überlegenheit konnte sich der FVB keine klaren Chancen mehr erspielen. Die beste vergab Jan Diamant nach 83 Minuten, als er den Ball in aussichtsreicher Position vertändelte. „Mit dem heutigen Spiel bin ich nicht zufrieden, auch nicht mit den einfachen Gegentoren, die wir bekommen haben“, fasste Hatzing zusammen. „Aber unter dem Strich haben wir eine tolle Vorrunde gespielt und stehen zu Recht da oben.“ Die Spieler haben jetzt drei Wochen Pause, dann steht die Hallenkreismeisterschaft auf dem Programm. Am 22. Januar beginnt dann die Vorbereitung auf die restliche Rückrunde.

FV RW Weiler – FV Biberach 2:1 (2:0). FVB: Beck - Keller (46. Macht), Grimm (46. Remke), Felger, Yosef - Scheffold, Fuchs, Wonschick, R. Diamant, J. Diamant (76. Steidle) - Hummler. Tore: 1:0, 2:0 Hehle (28., 31.), 2:1 Macht (59.). SR: Halici (Pfuhl). Z.: 100. Bes. Vork.: Gelb-Rot für Brugger (47./Weiler).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen