Ein Sommernachtstraum im Winter

Lesedauer: 2 Min
 Die Theater-AG „unZensiert“ des Wieland-Gymnasiums spielt ein Stück von Shakespeare.
Die Theater-AG „unZensiert“ des Wieland-Gymnasiums spielt ein Stück von Shakespeare. (Foto: Privat)
vo

Die Theater-AG „unZensiert" des Wieland-Gymnasiums spielt den „Sommernachtstraum“ von William Shakespeare. Und da geht es rund. Wer liebt wen und wer will was eigentlich?

Am antiken Hofe von Athen fiebert das Herrscherpaar Theseus und Hippolyta seiner Hochzeit entgegen. Hermia, Lysander, Helena, Demetrius sind irgendwie alle ineinander verliebt oder auch nicht. Oberon und Titania, König und Königin der Elfen, liefern sich einen Sorgerechtsstreit um ein Kind, das nicht ihres ist.

Die talentfreien Handwerker Squenz, Schnock, Zettel, Flaut, Schnauz und Schlucker proben mit Hingabe ihr Theaterstück für die Hochzeit des Herrscherpaares. Zwischen diesen drei Handlungsebenen schwirren Trolle, Elfen und andere magische Waldwesen umher und verzaubern jeden, der ihnen über den Weg läuft. Puck mit seiner Zauberblume führt sie an.

Der Weg zum Happy End in der magischen Aula wird mit Schlafgesängen, melancholischen Melodien und fetten Beats gebahnt. Die 16 Schüler der TheaterAG „unZensiert“ interpretieren mit ihrer Regisseurin Corinna Palm die Worte Shakespeares auf ihre ganz eigene Art und Weise.

Unterstützt werden sie unter anderem vom Kinderchor der Bruno-Frey-Musikschule unter der Leitung von Ewald Bayerschmidt. Drei Vorstellungen finden am 17., 18. und 19.Januar jeweils um 19 Uhr in der Aula der Gymnasien statt. Ein Teil der Spenden der Sommernachtstraum-Abenden geht an die Aktion „Helfen bringt Freude“ der „Schwäbischen Zeitung“.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen