Ein Punkt reicht zur Meisterschaft

Lesedauer: 4 Min

Der Tabellenführer Mittelbuch kann am vorletzten Spieltag der Fußball-Kreisliga B II mit mindestens einem Zähler gegen Rot zu H
Der Tabellenführer Mittelbuch kann am vorletzten Spieltag der Fußball-Kreisliga B II mit mindestens einem Zähler gegen Rot zu Hause den Meistertitel perfekt machen. (Foto: Thorsten Kern)

Der Tabellenführer Mittelbuch kann am vorletzten Spieltag der Fußball-Kreisliga B II mit mindestens einem Zähler gegen Rot zu Hause den Meistertitel perfekt machen. Nur bei einer Niederlage hätte Verfolger Altheim/Schemmerberg noch eine theoretische Restchance, das Heimspiel gegen Fischbach muss sicher gewonnen werden. Mit Schemmerhofen/Ingerkingen, Rot und Ellwangen kämpfen noch drei Teams um den dritten Rang. Die Partie zwischen Hochdorf und dem SV Rissegg wird am Sonntag, 3. Juni, um 16 Uhr angepfiffen. Alle anderen Begegnungen beginnen um 15 Uhr.

Sechs Punkte Vorsprung bei noch zwei Spielen: Die Ausgangslage des Spitzenreiters SV Mittelbuch ist sehr komfortabel, das Team von Trainer Marcel Übelhör kann vor dem Heimspiel gegen den FV Rot (4.) durchaus schon die Meisterfeier planen. Seit dem neunten Spieltag steht der SVM ununterbrochen an der Spitze, mit mindestens einem Remis kann er sich den Titel sichern. Zudem kämpfen in diesem Duell die zwei torgefährlichsten Angreifer um die Torjägerkanone: FVR-Stürmer Alexander Thanner traf 28 Mal, Mitttelbuchs Roland Stammler erzielte bislang 26 Saisontore.

Sieg ist Pflicht

Der Tabellenzweite SGM Altheim/Schemmerberg muss gegen den SV Fischbach (13.) dreifach punkten, um die Restchance auf den Titel noch am Leben zu halten. Doch die SGM ist zu Hause noch ungeschlagen und in Schemmerberg klarer Favorit. Die SGM Schemmerhofen/Ingerkingen (3.) will den dritten Rang mit einem Heimsieg in Ingerkingen gegen die SGM Reinstetten/Hürbel (7.) verteidigen. Die Gäste feierten zuletzt vier Siege in Folge und wollen dem Tabellendritten ein Bein stellen. Das Hinspiel gewann Schemmerhofen/Ingerkingen knapp mit 2:1.

Der SV Ellwangen (5.) ist trotz der zwei Niederlagen in Folge klarer Favorit gegen den SV Orsenhausen (10.). Mit einem Auswärtssieg hätte der SVE noch Chancen auf Rang drei. Der TSV Attenweiler (6.) präsentierte sich zuletzt stark formverbessert und peilt einen Auswärtssieg bei den SF Sießen (9.) an. Im Hinrundenspiel trennten sich beide Clubs mit 1:1. Der SSV Biberach (14.) könnte bei der Auswärtspartie gegen die SF Schwendi II (8.) das 100. Gegentor in dieser Saison kassieren. Doch die SF II sind nicht für ihre Offensivqualitäten bekannt, magere 26 Tore erzielte der Absteiger bislang in 24 Partien. Mit dem TSV Hochdorf (11.) und dem SV Rissegg (12.) treffen zwei Tabellennachbarn auf Augenhöhe aufeinander. Der SVR hat durch den 3:1-Sieg gegen Sießen vor Wochenfrist Selbstbewusstsein getankt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen