Ein Nachholspiel mit Bedeutung

Lesedauer: 3 Min
 Nächster Anlauf: Der FV Biberach (l. Julius Grimm) ist am Mittwochabend erneut in Leutkirch zu Gast.
Nächster Anlauf: Der FV Biberach (l. Julius Grimm) ist am Mittwochabend erneut in Leutkirch zu Gast. (Foto: Volker Strohmaier)
Michael Mader

Der FV Biberach kann sich durch einen Sieg im Nachholspiel beim FC Leutkirch auf den dritten Platz der Tabelle in der Fußball-Landesliga verbessern. Spielbeginn ist am Mittwochabend um 18.30 Uhr im Stadion am Öschweg. Das Spiel war vor zehn Tagen wegen eines Gewitters beim Spielstand von 2:1 für den FV Biberach abgebrochen worden.

„Wir müssen uns in allen Belangen steigern gegenüber dem Heimspiel gegen Oberzell“, stellt Biberachs Trainer Dietmar Hatzing klar. Die Räume müssten enger und vor allem die Ballsicherheit erhöht werden. „Wir haben uns zu viele Fehlpässe geleistet und mussten am Ende zurecht mit dem Unentschieden zufrieden sein.“ Diese zwei Punkte könnten dem FV Biberach im Endspurt um Relegationsplatz zwei noch fehlen. Zwei Punkte mehr auf dem Konto hat seit Montag dagegen der Gegner aus Leutkirch. Am grünen Tisch hat der FCL das Spiel gegen den FV Ravensburg II mit 3:0 gewonnen (siehe Kasten) und hat damit noch minimale Chancen auf den Klassenerhalt.

Absolute Voraussetzung dazu ist ein Sieg gegen Biberach, wozu aber auch beim FCL eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem 0:3 in Friedrichshafen vom Sonntag nötig ist. So dürfen die Zuschauer am Vorabend des Vatertags eine interessante Partie erwarten, in der beide Teams nichts zu verschenken haben. „Wir wollen das Spiel schon gewinnen, um unser Minimalziel 60 Punkte zu erreichen“, sagt Hatzing. Beruflich bedingt fehlen wird Nico Steidle, dafür steht Julius Grimm wieder im Kader. Jan Diamant war Anfang der Woche krank, hinter seinem Einsatz steht noch ein Fragezeichen. Möglicherweise werde er noch dem einen oder anderen Spieler eine Pause gönnen, denn die Mannschaft spiele schon am körperlichen Limit und sehne das Saisonende herbei.

Noch stehen aber drei Partien auf dem Spielplan. Die Gegner heißen zum Saisonabschluss Absteiger Altheim auswärts und Meister TSV Berg im Biberacher Stadion.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen