Ein attraktiver Gegner winkt

Lesedauer: 3 Min
 Wie lange der am Knie verletzte Jan Diamant (rechts, hier im Zweikampf mit Laupheims Philipp Fischer) beim FV Biberach ausfalle
Wie lange der am Knie verletzte Jan Diamant (rechts, hier im Zweikampf mit Laupheims Philipp Fischer) beim FV Biberach ausfallen wird, steht noch nicht fest. (Foto: Volker Strohmaier)
Michael Mader

Fußball, WFV-Pokal

2. Runde, Dienstag, 13. August, 17.45 Uhr: SGM Rottenacker/Munderkingen - FV Ravenburg II; 19 Uhr: FV Biberach - FC Mengen. Mittwoch, 14. August, 17.45 Uhr: SV Mietingen - TSV Berg, FC Wangen - FV Ravensburg, SV Kehlen - TSV Buch, FV Bad Schussenried - SSV Ehingen-Süd, FV RW Weiler - VfB Stuttgart II; Verlegt: Mittwoch, 21. August, 18.30 Uhr: FC Ostrach - TSG Balingen.

In der zweiten Runde des Fußball-Verbandspokals empfängt der FV Biberach am Dienstagabend (Spielbeginn: 19 Uhr) im eigenen Stadion den Ligakonkurrenten aus Mengen. Der Sieger dieser Partie trifft vermutlich in Runde drei auf den VfB Stuttgart II. Der Oberligist muss allerdings auch erst die Aufgabe beim FV Rot-Weiß Weiler bestehen.

„Mengen ist keine leichte Aufgabe“, sagt Biberachs Spielertrainer Florian Treske. Das habe schon die letzte Begegnung in der Vorsaison gezeigt, als der FV Biberach mit Mühe die Partie gewinnen konnte. Damals stand noch Miroslav Topalusic an der Seitenlinie als Trainer des FCM. Da Topalusic sich nicht mit den Verantwortlichen im Verein über das weitere Vorgehen einigen konnte, verzichtete er auf eine weitere Zusammenarbeit und nahm eine Auszeit vom Fußball.

Der FC Mengen fand in Herbert Küchler einen Nachfolger und startete am vergangenen Sonntag gleich mit einem 4:0-Sige beim SV Weingarten in die neue Saison der Landesliga. Wieder einmal waren die Klotz-Brüder maßgeblich beteiligt an diesem Erfolg. Alexander Klotz traf zweimal, Bruder Patrick einmal. „Auf die beiden müssen wir schon aufpassen, aber es kommt auch gegen Mengen darauf an, dass wir unser Spiel aufziehen und durchbringen“, betont Treske. Will heißen, auch gegen Mengen wird der FV Biberach versuchen, wie auch schon in Laupheim und Weiler, offensiv zu verteidigen und aggressiv nach vorne zu spielen. „Das hat die Mannschaft bislang sehr gut umgesetzt, nur in Weiler hätten wir das eine oder andere Tor mehr machen und das Spiel gewinnen müssen.“

Der im Allgäu nach gut 70 Minuten wegen einer Knieverletzung ausgeschiedene Jan Diamant wurde am Montag in einer Klinik in Blaubeuren untersucht. Eine genaue Diagnose steht noch aus, der 20-Jährige wird aber definitiv die nächsten Wochen ausfallen. Simon Keller und Sebastian Odemer stehen ebenfalls nicht zur Verfügung. So könnte die Innenverteidigung des FV Biberach erneut aus Treske und Selim Altinsoy bestehen. Die Verletzung Diamants hatte auch Florian Treske schockiert, doch der Spielertrainer musste natürlich schon weiterdenken: „Wir wollen gegen Mengen im eigenen Stadion gewinnen, zumal eventuell mit dem VfB II ein sehr attraktiver Gegner winken würde.“

Fußball, WFV-Pokal

2. Runde, Dienstag, 13. August, 17.45 Uhr: SGM Rottenacker/Munderkingen - FV Ravenburg II; 19 Uhr: FV Biberach - FC Mengen. Mittwoch, 14. August, 17.45 Uhr: SV Mietingen - TSV Berg, FC Wangen - FV Ravensburg, SV Kehlen - TSV Buch, FV Bad Schussenried - SSV Ehingen-Süd, FV RW Weiler - VfB Stuttgart II; Verlegt: Mittwoch, 21. August, 18.30 Uhr: FC Ostrach - TSG Balingen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen