Dominik Pecha leitet jetzt den Pferdesportkreis

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die Hauptersammlung des Pferdesportkreises (PSK) Biberach hat unter Einhaltung der Coronaregeln auf der Anlage des Reitclubs Rißegg stattgefunden. Vom württembergischen Pferdesportverband war Eddy Stöferle, der Vizepräsident des WPSV, anwesend. Im Mittelpunkt stand ein Wechsel an der Vereinsspitze.

PSK-Vorsitzender Peter Hofstadt berichtete über die erfreuliche Mitgliederentwicklung im Jahre 2019. Die Mitgliederzahlstieg von 3371 auf 3505. Auch stieg die zahl der im PSK Biberach organisierten Vereinen auf nunmehr 33.

Aufgrund der nicht stattgefundenen Veranstaltungen kann der PSK 2020 ein Finanzplus verbuchen und entschied im Vorstand, den Vereinen, die trotz Corona dieses ein Turnier veranstaltet haben, eine Unterstützung von 100 Euro je Verein zukommen zu lassen.

Bei der Planung der Turniertermine des PSK geht man nun für 2021 von wieder normalen Umständen aus und hofft, die zahlreichen geplanten Reitturniere abhalten zu können.

Im Vorfel der Wahlen hatte Peter Hofstadt bereits angekündigt hatte, nach mehr als zehn Jahren nicht mehr für den Vorsitz zu kandidieren. Dominik Pecha, bisher stellvertretender Vorsitzender wurde von den anwesenden Vereinsvorsitzenden einstimmig zum neuen Vorsitzenden des PSK Biberach gewählt. Für das Amt des stellvertretenden Vorsitzendenwurde Uwe Miehle nominiert und ebenfalls einstimmig gewählt.

Ebenfalls nach zehn Jahren gab Petra Hofstadt ihr Amt als Schriftführerin ab. Hier wurde einstimmig Nicola Bauer zur Nachfolgerin gewählt. Bei allen anderen Ämtern wurden die bereits amtierenden Vorstandsmitglieder einstimmig bestätigt. Das sind: Schatzmeisterin Veronika Kohn, Andreas Fessler (Ressortleitung Springen), Jessica Pecha (Ressortleitung Jugend) und Barbara Schad (Ressortleitung Vielseitigkeit).

Im Anschluss an die Wahlen wurde Peter Hofstadt vom Vizepräsidenten des WPSV für seine langjährigen Dienste für den Pferdesport mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen