Dollinger Realschule nimmt erfolgreich am Wettbewerb „The Big Challenge“ teil

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Dollinger Realschule hat erfolgreich zum ersten Mal am europaweiten Wettbewerb „The Big Challenge“ teilgenommen.

Moritz Weber aus der Klasse 5F an der Dollinger Realschule hat das beste Ergebnis der ganzen Schule abgeliefert: Im Englisch-Wettbewerb „The Big Challenge“ erreichte er überragende 337,5 von 350 Punkten und ist somit auch landesweit der siebtbeste Schüler unter allen Teilnehmenden. 117 Schüler der bilingualen Klassen sowie des E-Niveaus der achten Klassen an der Dollinger Realschule haben zum ersten Mal an diesem europaweiten Wettbewerb teilgenommen. Er fand wegen der Corona-Lage komplett digital statt. In nur 45 Minuten mussten die Schüler Aufgaben zur englischen Sprache, Landeskunde, Alltag und auch zu komplexeren Hörverstehenstexten bearbeiten. Motivierend ist dabei, dass jeder Teilnehmer ein Zertifikat und ein kleines Geschenk bekommt, unabhängig vom Ergebnis. Für die Jahrgangsstufenbesten gibt es eine Goldmedaille und für weitere gute Leistungen Geschenke wie Powerbanks, Mini-Lautsprecher, Schultimer, englische Lektüre und Kalender. Jahrgangsbeste waren: Klassenstufe 6: Anni Löffler (287,5/350P), Klassenstufe 7: Madlen Romer (260/350P), Klassenstufe 8: George Gerges (306,25/350P), Klassenstufe 9: Kilian Ladenburger (301,25/350P). Verliehen wurden die Preise im Foyer der Schule in zwei Gruppen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade