Diese Würfel sind Kunst zum Anfassen

Lesedauer: 3 Min
 Anja Warzecha zeigt in Biberach auch ihre Arbeit „Fremd Spielen“.
Anja Warzecha zeigt in Biberach auch ihre Arbeit „Fremd Spielen“. (Foto: Kunstverein Biberach)
Schwäbische Zeitung

Der Kunstverein Biberach präsentiert seine dritte Ausstellung in diesem Jahr im Komödienhaus. Unter dem Titel „external“ zeigt die Künstlerin Anja Warzecha ihre Werke. Zu sehen sind Zeichnungen, Malerei, Dioramen und Objekte.

Die Künstlerin kam umweltfreundlich mit der Bahn angereist und brachte die gesamte Ausstellung in zwei Rollkoffern mit. Anja Warzecha wurde 1989 in Bochum geboren, machte dort ihr Abitur und studierte anschließend Malerei an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle an der Saale, in der Klasse von Professorin Ute Pleuger. Dort lebt und arbeitet sie weiterhin. Vor fünf Jahren machte sie ihr Diplom mit Auszeichnung. Seitdem erhielt Anja Warzecha mehrere Stipendien und Auszeichnungen im In- und Ausland.

Reiseeindrücke fließen in die Werke ein

Anja Wazecha reist gerne viel und weit und verarbeitet anschließend die gewonnenen Eindrücke in ihrer Kunst. Sie ist fasziniert von der Architektur ferner Länder, reflektiert darüber, was vordergründig zu sehen ist und was sich dahinter abspielen könnte, und versucht das in ihren Zeichnungen und Ölbildern darzustellen. Sie arbeitet dabei in einem collageartigen Stil.

Ganz anders bei den Dioramen. Hier nimmt sie alte Schulbücher, schneidet bekannte und weniger bekannte Pflanzen aus und klebt sie auf Acrylglasscheiben. Fünf Scheiben hintereinander ergeben fantasiereiche Landschaften, die sich je nach Perspektive verändern.

Besucher dürfen Würfelneu anordnen

In ihrem Objekt „Fremd Spielen“ hat sie zehn Würfel mit architektonischen Details bemalt, die die Besucher der Ausstellung neu anordnen dürfen, um immer wieder andere Ansichten zu gewinnen. Also Kunst zum Anfassen. Die Würfel entstanden während eines Studienaufenthaltes in Istanbul, die Ideen für ihre Zeichnungen auf altem DDR-Papier entstanden in Taiwan.

Bei der Vernissage führte die Künstlerin nach den kurzen Worten von Jürgen Haselwander in einem Rundgang durch die Ausstellung. Die zahlreichen Besuchern nutzen die Gelegenheit, Anja Warzecha ausgiebig Fragen zu stellen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen