Die Eins vor dem Komma bringt den Preis

Lesedauer: 3 Min
Diese DHBW-Absolventen haben sich durch einen herausragenden Studienabschluss den Biberacher Wirtschaftspreis verdient.
Diese DHBW-Absolventen haben sich durch einen herausragenden Studienabschluss den Biberacher Wirtschaftspreis verdient. (Foto: DHBW Ravensburg)
Schwäbische Zeitung

Seit 24 Jahren verleihen acht Biberacher Unternehmen den Biberacher Wirtschaftspreis. Er geht an Absolventen der Dualen Hochschulen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Ravensburg samt Campus Friedrichshafen, die in einer der Firmen im dualen Studium ausgebildet wurden und die ihr Studium mit einer Note von 1,9 oder besser geschafft haben.

17 DHBW-Absolventen gelang solch ein Abschluss im Oktober 2018. Bei einer Feier bei der Firma Handtmann in Biberach bekamen sie ihren Preis nun verliehen. Sie haben ihr Studium mit Bravour in den Disziplinen BWL-Industrie, BWL-International Business, BWL-Handel, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Elektrotechnik und Maschinenbau absolviert.

Jörg Hochhausen, Geschäftsführer der Handtmann Service und für Personal zuständig, begrüßte die Gäste. Er freute sich über die qualifizierten und motivierten Mitarbeiter, die die Biberacher Firmen durch die Kooperation mit der DHBW Ravensburg im dualen Studienmodell beständig gewinnen. Er gab den Preisträgern mit auf den Weg, sich immer die Motivation und den Ehrgeiz zu bewahren.

Herbert Dreher, Rektor der DHBW Ravensburg, bedankte sich ausdrücklich bei den Biberacher Partnerunternehmen, „denn sie machen dieses Studium überhaupt erst möglich“. Er meinte zu den DHBW-Absolventen: „Ich würde mir wünschen, dass sie auch über das Berufsleben hinaus Verantwortung übernehmen und ihr Wissen einsetzen, über den Tellerrand hinaus.“ Insgesamt schicken rund 1200 Firmen Studierende zum Studium nach Ravensburg und Friedrichshafen. Die Biberacher Firmen loben den Wirtschaftspreis an die besten Absolventen bereits seit 24 Jahren aus. „Damals waren es an der DHBW Ravensburg etwa 900 Studierende, heute sind es mehr als 3700 Studentinnen und Studenten“, verdeutlichte Rektor Dreher.

Das sind die Preisträger

Die Preisträger 2018 sind: Artur Schmal, Rafael Nikolaidis, Joachim Koch (Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG), Julian Buck, Johannes Köller, Tassilo Henninger, Florian Kappe (Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG), Katja Werkmann, Nadine Schorrer (Kaltenbach & Voigt GmbH), Agnes Bohn, Samuel Beck (Liebherr-Components Biberach GmbH), Linda Daiber (Liebherr-Werk Biberach GmbH), Theresa Grimm, Raphael Russ, Michael Schöllhorn, Christoph Maucher (Liebherr Hausgeräte Ochsenhausen GmbH) und Daniel Maier (Netze BW GmbH).

Ausgelobt wird der Preis von den Firmen Boehringer Ingelheim, Netze BW, Gustav Gerster, Handtmann, KaVo, Kreissparkasse Biberach, Liebherr und Volksbank Ulm-Biberach.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen