Deutliche Niederlage für Oberligakegler der TG

Lesedauer: 4 Min
 Die Gemischte wurde ihrer Favoritenrolle gerecht.
Die Gemischte wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. (Foto: Archiv: Privat)
Schwäbische Zeitung

Die Oberligakegler der TG Biberach haben trotzt starker Mannschaftsleistung deutlich verloren. In der Regionalliga schrammte die TG knapp am Sieg vorbei.

Oberliga Männer: SF Friedrichshafen II – TG Biberach 5:3 (3492:3373). Im Startpaar holte sich Jens Fiederer (567/1) zwei wichtige Satzpunkte. Aber sein Gegner kämpfte sich heran und Fiederer rettete im Endspurt mit neun Kegeln Vorsprung den Mannschaftspunkt. Für Uwe Waibel (566/0) sah es zunächst gut aus. Doch trotz des guten Ergebnisses war er am Ende gegen den Tagesbesten machtlos und verlor mit 59 Kegeln Rückstand. Im Mittelpaar verlor Reiner Ott (517/1) mit 76 Kegeln Rückstand. Marcel Betz (595/1) sicherte sich mit drei Satzpunkten und 30 Kegeln Vorsprung den Mannschaftspunkt. In der Schlusspaarung fiel die Entscheidung. Martin Mysliwitz (545/0) hatte mit seinem Gegner große Mühe. Im Endspurt hatte er keine Chance mehr und gab 44 Kegel ab. Marc Bogenrieder (583/1) sicherte mit drei Satzpunkten und 21 Kegeln Vorsprung den Mannschaftspunkt. Der Gesamtrückstand von 119 Kegeln besiegelte die deutliche Niederlage.

Regionalliga: SG Schussen – TG Biberach II 5:3 (2990:2976): Im Startpaar hielt Holger Dittberner (495/1) den Gegner in Schach und wurde mit 12 Kegeln Vorsprung und dem Mannschaftspunkt belohnt. Wojciech Kwiatkowski (462/0) verlor mit 39 Kegeln Rückstand. Peter Fiederer (455/0) überraschte im ersten Satz mit dem besten Durchgang des Spiels von 152 Kegeln. Doch er konnte das Niveau nicht halten und verlor mit 72 Kegeln Rückstand. Ähnlich ging es Christian Rigopoulos (510/0). Er startete mit dem zweitbesten Satz des Spiels von 147 Kegeln. Doch letztlich musste er sich mit nur drei Kegeln Rückstand geschlagen geben. Angesichts des Gesamtrückstands von 102 Kegeln war der Sieg in weite Ferne gerückt. Nach leichten Startschwierigkeiten steigerte sich Michael Herrmann (495/1) aber deutlich. Mit drei Satzpunkten und 39 Kegeln Vorsprung machte er den Mannschaftspunkt klar. Jens Fiederer (559/1) punktete als Tagesbester ebenfalls deutlich mit drei Satzpunkten und 49 Kegeln Vorsprung. Aber trotz des Einsatzes blieben 14 Kegel Gesamtrückstand übrig.

Gemischte Klasse: KSC Egelfingen TG Biberach 0:6 (1570:1813). Im Startpaar punktete Herbert Weißbrodt (467/1) mühelos mit drei Satzpunkten und 42 Kegeln Vorsprung. Alexandra Kwiatkowski (424/1) hatte zwar zu kämpfen. Doch mit zwei Satzpunkten und 13 Kegeln Vorsprung war auch ihr der Mannschaftspunkt sicher. Im Schlusspaar war auch Grgo Vrkic (452/1) mit drei Satzpunkten und 53 Kegeln Vorsprung erfolgreich. Patricia Caduff (470/1) agierte als Tagesbeste ungehindert und vervollständigte den Sieg mit 135 Kegeln Vorsprung.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen